Silver Linings im Produktionsprozess – von der Bruchlandung zum nächsten Höhenflug

Freitag, 18. Januar 2019, Hotel Domicil Leidinger, Mainzer Straße 10, Saarbrücken, 11 bis 13 Uhr

, (c) Oliver Dietze

, (c) Oliver Dietze

, (c) Oliver Dietze

Bereits zum zweiten Mal wagen sich Produzent·innen in dieser Case Study in den Bereich des Unaussprechlichen: eines möglichen Scheiterns. Ein erfolgreicher Produzent, eine erfolgreiche Produzentin geht Risiken ein, das heißt, er/sie nimmt für das Ziel eines großartigen Films in Kauf, dass Wagnisse nicht aufgehen, Pläne nicht funktionieren oder direkte Wege plötzlich unüberwindbar verbaut sind. So manches Mal droht einem Projekt ein unsanftes Ende, und eine große finanzielle Lücke bleibt zurück. Darüber spricht anschließend niemand gerne – dabei dürften gerade diese Erfahrungen so lehrreich sein wie kaum etwas anderes. Und so wollen wir genau das offen und ehrlich thematisieren: Fehleinschätzungen, Probleme sowie zu große Risiken und ihre Auswirkungen auf das weitere Schaffen. Das Podium soll den Festivalgästen Mut machen, auch die heiklen Momente ihrer Arbeit als nützliche wahrzunehmen und aus den Schwierigkeiten anderer mit zu lernen, um für den eigenen Weg weiterzukommen.

Moderation: Lutz Winde
Panelreferent·innen: Christian Becker (Ratpack Film), Jamila Wenske (One Two Films), Peter Rommel (Rommel Film).

(Offene Veranstaltung)

Um Anmeldung wird gebeten unter: mop-industry@ffmop.de 

Mit freundlicher Unterstürzung vom Verbund Deutscher Filmhochschul Studenten e.V.