DINKY SINKY

Regie: Mareille Klein | 95 Min. | MOP-Watchlist

Mi 18:30 CaZ 2 | Do 10:30 CS 8

Deutschland 2016 | digital | Farbe 

Keine FSK-Prüfung. Folglich freigegeben ab 18 Jahren.

DINKY SINKY wurde auf dem Filmfest München uraufgeführt. Regisseurin Mareille Klein gewann 2013 mit GRUPPENFOTO den Preis für den Besten Kurzfilm beim Filmfestival Max Ophüls Preis.


Frida wünscht sich nichts sehnlicher als ein Kind. Während in ihrer Umgebung ein regelrechter Babyboom ausgebrochen ist, probiert sie seit zwei Jahren erfolglos mit ihrem Freund, schwanger zu werden. Dafür ist sie bereits dreifache Tante und vierfache Patin.

Gerade als sie den nächsten Schritt gehen will und eine künstliche Befruchtung in Erwägung zieht, beendet Tobias die Beziehung. Fridas ganzer Lebensentwurf gerät aus den Fugen. Sie sehnt sich nach Heim und Familie, und nun soll sie mit Mitte 30 von vorne beginnen? Das war nicht der Plan. Während ihre Freunde in die nächste Lebensphase übertreten, verläuft ihr eigenes Leben vermeintlich rückwärts. Doch Frida ist nicht bereit aufzugeben. Ohne die Trennung zu verarbeiten, macht sie sich auf die Suche nach einem neuen potenziellen Kindervater. Plötzlich ist jeder Mann eine Option, die in Betracht gezogen werden muss, ebenso wie andere Wege zum Kind – ohne Mann. Aber während sie verbissen ihrem Wunsch hinterherjagt, wird sie immer unglücklicher, und der Traum rückt in weite Ferne. 


Regie, Buch: Mareille Klein
Kamera: Laura Kansy
Schnitt: Mechthild Barth
Musik: Johannes Stankowski
Ton: Jannik Flieger
Ausstattung: Ewa Marta
Kostüm: Regine Wäckerle
Darsteller: Katrin Röver, Ulrike Willenbacher, Till Firit, Michael Wittenborn, Katharina Hauter, Alexander Beyer, Marc Benjamin, Siegfried Terpoorten u. a.
Produzenten: Florian Kamhuber, Fabian Halbig, Florian Schneider
Produktion: luethje schneider hörl | Film, Nordpolaris 
Koproduktion: BR, HFF München
Redaktion: Natalie Lambsdorff
Förderung: FilmFernsehFonds Bayern GmbH (FFF)
Verleih: Zorro Film GmbH
Website: www.dinkysinky-film.com

Regisseurangaben

Webseite
www.1000arten.de

Weitere Spartenfilme