Perspektive Deutsches Kino beim Filmfestival Max Ophüls Preis

Um die Kooperation mit der Berlinale-Sektion „Perspektive Deutsches Kino“, in der regelmäßig auch die mit dem Max Ophüls Preis: Bester Spielfilm gekürte Produktion im Februar zu sehen ist, weiter zu vertiefen, zeigen wir das Debüt eines mittlerweile etablierten Filmemachers, das bei der Perspektive Premiere feierte.

► Do 19:45 CS 8

TEENAGE ANGST

Filmakademie Baden-Württemberg

Filmakademie Baden-Württemberg

Filmakademie Baden-Württemberg


Regie: Thomas Stuber / Deutschland 2008 / Farbe / 64 Min. / Cast: Franz Dinda, Michael Ginsburg, Janusz Kocaj, Niklas Kohrt u.a.

Stürmer, Dyrbusch, Bogatsch und von Leibnitz wurden von ihren reichen Eltern in ein Elite-Internat abgeschoben. Unterfordert vom Schulalltag und unbeobachtet vom Lehrpersonal, schließen sie sich zu einer exklusiven Gruppe zusammen, aus der Dyrbusch mehr und mehr ein sadistisches Zwangssystem zu machen versteht. Mitläufer Stürmer sieht tatenlos zu, wie sich die Aggressionen gegenüber dem Gruppenschwächsten Leibnitz aufschaukeln. Bis die Gewalt eskaliert. 


 

VON HUNDEN UND PFERDEN

Filmakademie Baden-Württemberg

Filmakademie Baden-Württemberg

Filmakademie Baden-Württemberg


Regie: Thomas Stuber / Deutschland 2011 / s/w / 34 Min. / Cast: Matthias Brenner, Bernd Stempel, Manfred Möck, Sven Lehmann, Axel Werner u.a.

Rolfs alter Hund Piet leidet unter Hüftgelenksdysplasie, nur künstliche Gelenke könnten Piet retten. Aber der arbeitslose Rolf hat keine Ahnung, wo er die 3.000 Euro für die Operation hernehmen soll. Als in seinem Viertel ein Wettbüro eröffnet, wittert er dort seine letzte Chance. Rolf hat vom Wetten keine Ahnung, aber er klingelt bei seinem alten Freund Schäfer, der früher auf der Pferderennbahn viel Geld gewonnen hat. Mit Schäfers Hilfe will er seinen Hund retten. 

Festivalkinos

CineStar CS / camera zwo CaZ / Kino achteinhalb   / Filmhaus FH / Thalia Lichtspiele TL / Kinowerkstatt KiW

Bitte beachten Sie die FSK-Angaben der einzelnen Filme. Filme, die keine FSK-Angaben haben, sind nicht geprüft und folglich erst freigegeben ab 18 Jahren.