Saarland Medien präsentiert

Zum neunten Mal stellt die Saarland Medien GmbH aktuelle Produktionen vor, die von ihr gefördert wurden.

Programm 1

Mi 14:00 CS 8

GLEICHGEWICHT

Regie: Max Grummel / Deutschland 2019 / Farbe / 25 Min. / Uraufführung / Cast: Sandra Marina Müller, Edda Petri, Benjamin Kelm, Hartmut Joswig

Ina ist nicht mit sich im Gleichgewicht: Sie leidet unter dem Leistungsdruck ihrer Mutter Barbara. Diese bereitet ihre Tochter auf ein Vortanzen an einer renommierten Ballettschule vor. Barbara möchte nur das Beste für ihre Tochter und ignoriert dabei deren seelische und körperliche Gebrechen. Doch Ina hat einen Plan, wie sie sich aus ihrer Unmündigkeit befreien kann. Ohne Rücksicht auf Verluste. 


 

CREDO – EINE REDNER-PERFORMANCE ENTSTEHT


Regie: Die REDNER & Gordian Arneth / Deutschland 2016 / Dokumentarfilm / Farbe / 42 Min. / Uraufführung / Mitwirkende: Florian Penner-Steinbach, Oliver Strauch, Julien Blondel, Kaori Nomura, Christoph Diem, Martin Rottenkolber u.a.

Für ihre neue Bühnenshow beschäftigt sich die saarländische Künstlergruppe „Die Redner“ mit dem Glauben der drei monotheistischen Religionen. Über ein Jahr werden sie beim Entstehungsprozess des Stückes mit der Kamera begleitet – bei Interviews mit einem Rabbi, einem Pater und einem Imam und bei den Proben für die Aufführung. Von den ersten Ideen bis zur Premiere im Theater werden die Herausforderungen deutlich, sich künstlerisch einem aktuellen Thema zu widmen. 


 

Programm 2

Mi 21:30 CS 8

NAIV


Regie: Patrick Müller / Deutschland 2015 / Farbe / 7 Min. / Cast: Esther Berkel, Kika Schmitz

Nach einem Brandanschlag auf ein Asylbewerberheim, bei der eine syrische Familie ums Leben gekommen ist, steht die rechtsradikal orientierte Martina Hiller der jungen Polizeibeamtin Maria Schenk gegenüber. Bei der Befragung handelt es sich um reine Routine, und obwohl beide völlig unterschiedliche politische Ansichten vertreten, tauchen im Gesprächsverlauf plötzlich Gemeinsamkeiten auf. 


 

EIGENE WEGE


Regie: Jan-Luca Blaß / Deutschland 2016 / Farbe / 13 Min. / Cast: Sebastian Müller-Bech, Antonia Netter, Uwe Keller, Beate Petri-Ruth, Christine Köhl u.a. 

Zwei Geschichten von zwei Protagonisten, die unterschiedlicher nicht sein können und doch etwas gemeinsam haben, werden aus deren Sicht gezeigt. 


 

STAND YOUR GROUND


Regie: Nicola Bläs / Deutschland 2018 / Farbe / 5 Min. / Cast: Sandra Celina Kreis, Uwe Keller

Victorias Traum ist es, eine professionelle Tänzerin zu werden, auch wenn sie weiß, dass der Weg lang und beschwerlich ist. Ohne die Unterstützung ihrer Eltern absolviert sie das harte Training, das Ziel stets vor Augen. Doch während einer Einzelstunde setzt sie ihr Trainer dermaßen unter Druck, dass ihre Gefühle sie vollkommen überwältigen. 


 

ARMUT UND EDELWEISS

Regie: Stephan Rixecker / Deutschland 2014 / Farbe / 16 Min. / Uraufführung / Cast: Barbara Scheck, Volkmar Hahn

Ein altes, in Liebe und Respekt vereintes Paar versucht in Würde zu altern. Sie erscheinen dabei wie Repräsentantinnen einer vergangenen Zeit, leben jedoch im städtischen Jetzt, in welchem sie das wachsende Problem reicher westlicher Gesellschaften darstellen: die Einsamkeit und Armut von Menschen, die zu alt geworden sind, um der Gesellschaft Dienste zu erweisen. Begleitet von Chopins nächtlichen Klavierstücken begeben sich die beiden auf einen Spaziergang durch die dunkle Stadt. 


 

ELLEN AND ALAN


Regie: Jörn Michaely / Deutschland, Schottland 2017 / Farbe / 15 Min. / engl. mit dt. Ut / Cast: Vivien LaFleur, Lukas Benjamin Engel, Bettina Kenney

Die 16-jährigen Zwillinge Ellen und Alan sind lange Zeit von ihrer arbeitsbesessenen Mutter vernachlässigt worden. Zu lange. Für Alan gibt es nur noch einen Weg, die Aufmerksamkeit der Mutter auf sich zu ziehen: Er droht damit, sich umzubringen. Ellen wendet sich in ihrer Hilflosigkeit an die Mutter, die sich aber weiterhin in ihre Arbeit vertieft. Hin- und hergerissen zwischen der Rettung ihres Bruders und dem Versuch, das letzte noch existierende Mitgefühl ihrer Mutter hervorzurufen, fasst Ellen einen tragischen Entschluss. 


 

HAPPY HOUR


Regie: Marc André Misman / Deutschland 2019 / Farbe / 19 Min. / Uraufführung / Cast: Christoph Bautz, Oona von Maydell, Marcus Jakovljevic, Christophe Vetter, Wolfgang Reeb u.a.

Wie an jedem Abend öffnet der glücklose Gastronom Frank seine Cocktail-Bar. Auch heute ist nicht viel los, nur ein paar Stammgäste lassen sich nacheinander blicken. Dummerweise taucht aber Franks zwielichtiger Verpächter in Begleitung seines Bodyguards auf, um Frank an seine Mietschulden zu erinnern. Dann kehrt wieder Ruhe ein – aber nur kurz. Denn als ein mysteriöser Fremder mit einer Tasche voller Geld an seinem Tresen tot zusammenbricht, wittert Frank seine Chance. 


 

Programm 3

Sa 17:30 CS 2

JOMI – LAUTLOS, ABER NICHT SPRACHLOS


Regie: Sebastian Voltmer / Deutschland 2018 / Dokumentarfilm / Farbe / 105 Min. 

Der gehörlose Pantomime Jomi steht seit 40 Jahren auf der Bühne und fasziniert als Poet der Stille. Sein Handwerk hat er bei dem Pantomimen Marcel Marceau in Paris erlernt, und er feiert internationale Erfolge. Doch als er nach einer Russlandtournee um seine Einnahmen betrogen wird, ist er finanziell am Ende. Über Wasser halten ihn Workshops und Lehraufträge an Schulen und Förderschulen für behinderte Kinder. Von Menschen aus seinem Umfeld wie der jungen Regisseurin Jenny bekommt er professionelle Hilfe und wagt so mit 65 Jahren einen Neuanfang. 


 

Festivalkinos

CineStar CS / camera zwo CaZ / Kino achteinhalb   / Filmhaus FH / Thalia Lichtspiele TL / Kinowerkstatt KiW

Bitte beachten Sie die FSK-Angaben der einzelnen Filme. Filme, die keine FSK-Angaben haben, sind nicht geprüft und folglich erst freigegeben ab 18 Jahren.