ZIB in den sozialen Medien

Nun auch digital gut vernetzt

Das Zuwanderungs- und Integrationsbüro ist aktiv in den sozialen Netzwerken. Neben unserem Instagram-Kanal gibt es auch eine Facebook-Seite.

Dolmetscher- und Übersetzerdatenbank

Dolmetscher- und Übersetzerdatenbank - ZIB/Europäische Kommission

Dolmetscher- und Übersetzerdatenbank - ZIB/Europäische Kommission

Dolmetscher- und Übersetzerdatenbank - ZIB/Europäische Kommission

Für viele Dinge werden beglaubigte Übersetzungen benötigt, z.B. wenn ihr eure ausländischen Berufs- oder Studienabschlüsse anerkennen lassen möchtet. Bei manchen offiziellen Terminen braucht man außerdem Personen, die gesprochene Sprache dolmetschen können, etwa bei Gerichtsterminen.

Um die Suche nach geeigneten Dolmetscher*innen oder Übersetzer*innen zu vereinfachen, findet ihr auf unserer Website einen Link zur Liste der Landesjustizverwaltung mit einer Übersicht über alle im Saarland vereidigten Dolmetscher*innen und Übersetzer*innen (it, sbs).

MEHR ZUM THEMA DOLMETSCHEN UND ÜBERSETZEN

Neben dem Link zur Dolmetscher- und Übersetzerdatenbank findet ihr außerdem Infos zum Bereich Sprachmittlung in Kitas und Grundschulen.

» Hier geht's zum Thema Sprachmittlung, Übersetzen und Dolmetschen

Das Team des ZIB

Sandra Steinmetz

Sandra Steinmetz - Iryna Tykha/ZIB

Sandra Steinmetz - Iryna Tykha/ZIB

Sandra Steinmetz - Iryna Tykha/ZIB

Auch im neuen Jahr stellen wir euch wieder unser Team vor. Heute lernt ihr Sandra Steinmetz kennen.

Sie ist seit etwas mehr als anderthalb Jahren beim ZIB. Ihr Aufgabenfeld ist recht vielfältig und abwechslungsreich. Sandra arbeitet u.a. an der Erstellung von Verwaltungsvorlagen mit und kümmert sich um die social-media-Auftritte des ZIB. Sie nimmt zudem teil an verschiedenen Arbeitskreisen und Gremien zur Stadt(teil)entwicklung und zur strategisch ausgerichteten kommunalen Integrationsarbeit, und wirkt an unterschiedlichen Projekten mit. Als stellvertretende Leiterin vertritt sie natürlich außerdem Veronika Kabis immer dann, wenn diese mal verhindert ist.

Mehr Informationen zu uns und unseren Aufgaben findet ihr auf der Website. (it)

MEHR ZUM TEAM

Das Zuwanderungs- und Integrationsbüro wurde 2003 eingerichtet. Es ist als Stabsstelle im Dezernat für Finanzen und Nachhaltigkeit angesiedelt. Zum ZIB gehört auch die Geschäftsstelle des Integrationsbeirats.

» Hier geht's zum Team des ZIB

Migrationsberatung für Erwachsene (MBE)

Migrationsdienste in Saarbrücken

Titelbild Flyer - ZIB/LHS

Titelbild Flyer - ZIB/LHS

Titelbild Flyer - ZIB/LHS

Wisst ihr, was ein Migrationsdienst ist?

Migrationsdienste unterstützen Migrantinnen und Migranten in sozialen, gesellschaftlichen und rechtlichen Fragen bei Ihrer Integration. In Saarbrücken gibt es verschiedene Migrationsdienste von unterschiedlichen Trägern. Sie sind außerdem jeweils für bestimmte Stadtteile zuständig. Für welchen Stadtteil ein Migrationsdienst verantwortlich ist, könnt ihr einfach anhand der Postleitzahl erkennen.

Wir hatten euch Anfang Januar bereits ein paar Anlaufstellen der Migrationsdienste in und um Saarbrücken vorgestellt. Hier findet ihr nun den neuen Flyer, in dem alle Infos und Adressen noch mal kompakt zusammengefasst sind, zum Download. In gedruckter Fassung erhalten ihn alle Menschen, die ihre Wohnung in Saarbrücken anmelden, in ihrer Willkommensmappe. Auch an weiteren Stellen im Rathaus und in der Stadt wird der Flyer demnächst zu finden sein. (it, sbs)

MEHR ZUM THEMA MIGRATIONSDIENSTE

Weitere Infos zu den Migrationsdiensten findet ihr auf unserer Website. (it/sbs)

» Hier geht's zur Migrationsberatung

Vechornytsi

Ukrainischer Kulturabend im KuLT Knappenroth

Handwerklich hergestellte Kerzen - Iryna Tykha/ZIB

Handwerklich hergestellte Kerzen - Iryna Tykha/ZIB

Handwerklich hergestellte Kerzen - Iryna Tykha/ZIB

Am vergangenen Dienstag, dem 13. Dezember, organisierte unsere Praktikatnin Iryna Tykha gemeinsam mit Liliya Vynnyk, einer freiwilligen Helferin, einen sehr schönen ukrainischen Kulturabend im Kultur- und Lesetreff (KuLT) Knappenroth. Bei den Vorbereitungen wurden sie unterstützt von Inci Çavuş, der Leiterin des KuLT.

Der Abend stand unter dem Motto "Vechornytsi"; so bezeichnet man traditionelle ukrainische Zusammenkünfte mit Musik, Liedern, Witzen oder besonderen Ritualen. Diese Abende fanden früher ab Ende September statt, nachdem die saisonale Landarbeit beendet war. Besonders junge Leute aus den Dörfern versammelten sich, um gemeinsam zu singen, zu tanzen oder sich zu unterhalten.

Bei "unserem" Vechornytsi sangen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in gemütlicher Atmosphöre bei Kaffee und Tee ukrainische Weihnachtslieder (Koladky). Unter Anleitung von Yevheniia Arshynova konnte man außerdem Weihnachtskerzen basteln und anschließend mit nach Hause nehmen. Die restlichen Kerzen werden verkauft; der Erlös wird für den Kauf von Wärme- und Energieerzeugungsgeräten für die Ukraine gespendet.

Wenn ihr auch eine Kerze erwerben möchtet, könnt ihr dies z.B. am nächsten Sonntag im Gottesdienst der evangelischen Kirche in Schafbrücke. In diesem und anderen ausgewählten Gottesdiensten werden außerdem ukrainische Weihnachtslieder aufgeführt. Die Termine findet ihr auf unserer Website. (it/sbs)

MEHR ZUM THEMA WEIHNACHTEN

Die Initiative Info.Saar.Ua hat mit ins Saarland geflüchteten Musikerinnen und Musikern ein kleines Weihnachtsprogramm vorbereitet. Aufgeführt wird es in Gottesdiensten in der Advents- und Weihnachtszeit. Es wird um Spenden in erster Linie für Wärme- und Energieerzeugungsgeräte gebeten, die die Initiative in die Ukraine senden wird.

» Hier geht's zu den Terminen der genannten Gottesdienste

Demokratie leben!

Saarbrücker Partnerschaft für Demokratie

Jasmin Gertung vom ZIB gibt einen Überblick über die aktuellen Projekte - ZIB

Jasmin Gertung vom ZIB gibt einen Überblick über die aktuellen Projekte - ZIB

Jasmin Gertung vom ZIB gibt einen Überblick über die aktuellen Projekte - ZIB

Letzte Woche hat sich die Saarbrücker Partnerschaft für Demokratie mit einer gemeinsamen Veranstaltung für alle Träger und Mitglieder des Begleitausschusses aus dem Jahr verabschiedet.

Die Projekte konnten sich noch mal vorstellen, wir haben gemeinsam aktuelle Themen diskutiert, auf 2022 zurückgeblickt und Pläne für das neue Jahr geschmiedet. Und wie man auf den Fotos sehen kann: Spaß hatten wir auch. Vielen Dank auch an Justin Hayo und Philipp Herget, die die Veranstaltung musikalisch begleiteten. 

Die Landeshauptstadt Saarbrücken beteiligt sich bereits zum wiederholten Mal am Programm „Demokratie leben!“. Mit diesem Förderprogramm des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend werden Initiativen unterstützt, die sich auf kommunaler, Landes- und Bundesebene gegen Rassismus, Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit engagieren.

In Saarbrücken wird das Programm konkret durch eine lokale Partnerschaft für Demokratie zwischen dem ZIB und zahlreichen lokalen Vereinen, Organisationen und Institutionen umgesetzt, dich sich vereinigt haben, um neue Projekte anzustoßen.

Aktuell läuft die Förderrunde für das kommende Jahr. Noch bis zum 27. Januar könnt ihr mit euren Projekten Fördermitteln bei uns beantragen. (sbs)

MEHR ZUM PROGRAMM "DEMOKRATIE LEBEN!"

Die Förderung von Projekten durch die Partnerschaft für Demokratie der Landeshauptstadt Saarbrücken ist zentraler Bestandteil der Umsetzung des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ vor Ort. Mit der Projektförderung wird auf lokale Bedarfe und Herausforderungen reagiert. Der Begleitausschuss diskutiert jährlich die aktuelle Situation und legt dann Themenschwerpunkte fest.

» Hier geht's zu unseren Infos zum Programm "Demokratie leben!"

» Hier geht's zur Website des Programms "Demokratie leben!"

Was macht eigentlich das ZIB?

Kommunaler Qualitätszirkel zur Integrationspolitik in Krefeld - Qualitätszirkel

Kommunaler Qualitätszirkel zur Integrationspolitik in Krefeld - Qualitätszirkel

Kommunaler Qualitätszirkel zur Integrationspolitik in Krefeld - Qualitätszirkel

Das Zuwanderungs- und Integrationsbüro (ZIB) ist als Stabsstelle im Dezernat für Finanzen und Nachhaltigkeit angesiedelt. Zu seinen Aufgaben gehört die Entwicklung von Strategien im Umgang mit Migration und Vielfalt in der Kommune. 

Doch was heißt das eigentlich und was kann man sich konkret darunter vorstellen?

Wir haben euch in der Vergangenheit bereits an einzelnen Aufgabenbereichen des ZIB teilhaben lassen: Aktionswochen, Veranstaltungen, Verwaltung. Aber was macht das ZIB eigentlich sonst noch?

THEMA HEUTE: Mitarbeit in Arbeitskreisen

Kennt ihr schon den kommunalen Qualitätszirkel zur Integrationspolitik? Falls nicht, wird es Zeit!

Der Qualitätszirkel ist ein deutschlandweiter Zusammenschluss von Integrationsbeauftragten aus rund 30 Kommunen und Landkreisen, Expert*innen von Landes- und Bundesbehörden sowie verschiedenen wissenschaftlichen Forschungsinstituten und Stiftungen. Auch das ZIB ist Teil des Arbeitskreises, der sich sich regelmäßig zum Thema kommunale Integrationspolitik austauscht, Maßnahmen und Initiativen zur Förderung lokaler Integrationsarbeit diskutiert sowie Handreichungen und Positionspapiere erarbeitet. Koordiniert wird der Qualitätszirkel wird von der Landeshauptstadt Stuttgart.

Vor kurzem tagte der Arbeitskreis in Krefeld und auch unsere Leiterin Veronika Kabis war wieder mit dabei.

Weitere Infos zum Qualitätszirkel findet ihr auf unserer Website. (sbs)

MEHR ZUR ARBEIT DES ZIB UND ZUM KOMMUNALEN QUALITÄTSZIRKEL ZUR INTEGRATIONSPOLITIK

Das Zuwanderungs- und Integrationsbüro (ZIB) engagiert sich für Chancengleichheit und ein gutes Zusammenleben von zugewanderten und alteingesessenen Saarbrückerinnen und Saarbrückern. Als Stabsstelle ist es im Dezernat für Finanzen und Nachhaltigkeit angesiedelt.

» Hier geht's zu den Infos über das ZIB

» Hier geht's zu den Infos über den kommunalen Qualitätszirkel zur Integrationspolitik

Interkulturelle Woche

Rückblick

IKW 2022 - Raus aus der Bubble - IKW

IKW 2022 - Raus aus der Bubble - IKW

IKW 2022 - Raus aus der Bubble - IKW

Die Interkulturelle Woche findet bundesweit vom 25. September bis zum 3. Oktober statt. Auch die Landeshauptstadt Saarbrücken macht wieder mit! Ab sofort gibt es das komplette Programmheft als Auslage in der Rathausinfo und an weiteren Stellen in der Stadt sowie digital auf unserer Website. 

EIN SICHERER HAFEN - AUFTAKT MIT EINEM BENEFIZKONZERT 

Los ging es mit der Auftaktveranstaltung im Rathausfestsaal am 24. September um 18 Uhr, die die Landeshauptstadt Saarbrücken gemeinsam mit der Initiative Info.Saar.UA organisierte. Beim Benefizkonzert "Ein sicherer Hafen" wurden Spenden für humanitäre Zwecke in der Ukraine gesammelt.

ADAS RAUM - LESUNG MIT SHARON DODUA OTOO

Während der Interkulturellen Woche veranstalteten wir am 27. September in Kooperation mit der Stiftung Demokratie Saar eine Lesung mit Sharon Dodua Otto zu ihrem Buch "Adas Raum". Die Lesung ist außerdem Teil der Reihe "700 Jahre Saarbrücker Freiheit".  

WANDEL DER BESTATTUNGSKULTUR

Passend zum Thema hatte das ZIB in Zusammenarbeit mit dem Pastoralen Raum Saarbrücken den stellvertretenden Direktor des Museums für Sepulkralkultur in Kassel, Gerold Eppler, eingeladen. Sein Vortrag zum Thema "Wandel der Bestattungskultur" fand im Rahmen der Interkulturellen Woche am 29. September um 17 Uhr im Sankt Jakobus Hospiz in Saarbrücken statt.  (sbs)

MEHR ZUR IKW

Die Landeshauptstadt Saarbrücken beteiligte sich auch in diesem Jahr wieder an der Interkulturellen Woche (IKW), die vom 25. September bis zum 3. Oktober 2022 dauerte. Die bundesweit jährlich stattfindende IKW ist eine Initiative der Deutschen Bischofskonferenz (DBK), der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und der Griechisch-Orthodoxen Metropolie. Sie findet seit 1975 Ende September statt und wird von Kirchen, Kommunen, Wohlfahrtsverbänden, Gewerkschaften, Integrationsbeiräten und -beauftragten, Migrantenorganisationen, Religionsgemeinschaften und Initiativgruppen unterstützt und mitgetragen. In mehr als 500 Städten und Gemeinden werden rund 5.000 Veranstaltungen durchgeführt. Der Tag des Flüchtlings ist Bestandteil der IKW. (sbs)

» Hier geht's zur IKW-Seite des ZIB

» Hier geht's zur Website der Interkulturellen Woche

Informations- und Austauschmesse des Saarbrücker Integrationsbeirates

Zuschauerraum während der Messe - ZIB

Zuschauerraum während der Messe - ZIB

Zuschauerraum während der Messe - ZIB

Am Sonntag, dem 25. September, fand im Rahmen der Interkulturellen Woche die diesjährige Informations- und Austauschmesse des Saarbrücker Integrationsbeirates statt.

Hier hatten verschiedene Institutionen, Migrantenorganisationen und Vereine die Möglichkeit, ihre Arbeit vorzustellen, miteinander ins Gespräch zu kommen und sich mit dem Beirat zu vernetzen. Mit dabei waren u.a. das Projekt "MIGRIS – Migrantinnen und Migranten gründen im Saarland", Haus Afrika e.V. und das Netzwerk Ankommen/LAG Pro Ehrenamt.

Zwischendurch und in den Pausen gab es zur Stärkung Snacks, mit denen man sich - begleitet von afrikanischer und orientalischer Musik - stärken konnte.

Mehr Infos zur Arbeit des Integrationsbeirates findet ihr auf der Website der Landeshauptstadt. (sbs)

MEHR ZUM INTEGRATIONSBEIRAT

Der Integrationsbeirat ist die politische Interessenvertretung der ausländischen Bevölkerung in Saarbrücken. 

» Hier geht's zur Website des Saarbrücker Integrationsbeirates

"Zu Tisch" - Kooperation mit dem Saarlandmuseum

Sonderführung für Deutschlernende

Christine Mhamdi (ZIB) und Nadine Schwuchow (Saarlandmuseum) mit den Teilnehmer*innen - ZIB

Christine Mhamdi (ZIB) und Nadine Schwuchow (Saarlandmuseum) mit den Teilnehmer*innen - ZIB

Christine Mhamdi (ZIB) und Nadine Schwuchow (Saarlandmuseum) mit den Teilnehmer*innen - ZIB

Zu Tisch! Deutschlernen im Museum

Die Ausstellung "Zu Tisch" in der Alten Sammlung des Saarlandmuseums bot viele Redeanlässe und war deshalb hervorragend zum Deutschlernen geeignet. Das Zuwanderungs- und Integrationsbüro veranstaltete im Ausstellungszeitraum daher gemeinsam mit der Stiftung Saarländischer Kulturbesitz Sonderführungen für Deutschlernende. Die interaktiven Führungen waren speziell darauf abgestimmt, die deutsche Sprache besser und vor allen Dingen mal auf andere Art und Weise zu lernen.

Weitere Infos findet ihr auf der Veranstaltungsseite. (sbs)

MEHR INFORMATIONEN ZUR AUSSTELLUNG

» Hier geht's zur Ausstellungs-Website der Stiftung Saarländischer Kulturbesitz

» Hier geht's zum Bericht des Saarländischen Rundfunks

Infopoint Ukraine SB

Infopoint Ukraine SB - Olga Dovydenko

Infopoint Ukraine SB - Olga Dovydenko

Infopoint Ukraine SB - Olga Dovydenko

Im Oktober verabschiedeten wir unser Team aus sieben ukrainischen Mitarbeiterinnen, das uns seit Mitte April verstärkt hatte. Mit einem kleinen Umtrunk bedankten wir uns außerdem bei allen Helfer:innen des Infopoints . Viele haupt- und ehrenamtliche Unterstützer:innen griffen mit an, berieten, übersetzten, dolmetschten und begleiteten zu Terminen. Ohne euch hätte das alles nicht funktioniert. Vielen Dank! (sbs)

MEHR ZUM INFOPOINT UKRAINE SB

Die Landeshauptstadt Saarbrücken betrieb den Infopoint Ukraine SB in Kooperation mit der Initiative Info.Saar.Ua und dem welt:raum des Bistums Trier. Er diente als erste zentrale Anlaufstelle für Geflüchtete aus der Ukraine.

» Hier geht's zur Seite des Infopoints Ukraine SB

Einführung der Plattform Integreat

Digitaler Auftaktworkshop am 12. Juli 2022 von 16 bis 19 Uhr

Werbefoto Integreat - Frau mit Smartphone - Integreat - Tür an Tür Digitalfabrik gGmbH

Werbefoto Integreat - Frau mit Smartphone - Integreat - Tür an Tür Digitalfabrik gGmbH

Werbefoto Integreat - Frau mit Smartphone - Integreat - Tür an Tür Digitalfabrik gGmbH

Im April 2022 hat der Saarbrücker Stadtrat unserem Vorschlag zugestimmt, die App Integreat auch in der Landeshauptstadt Saarbrücken einzuführen.

Integreat ist eine digitale Integrationsplattform für Menschen, die durch Migration oder Flucht in unsere Stadt kommen und sich lokal vor Ort zurechtfinden müssen. Schwerpunkt von Integreat ist dabei die Erstorientierung am neuen Lebensort. Die Plattform stellt im Alltag wichtige Informationen in einer kostenlosen, mehrsprachigen, offline nutzbaren App oder auf einer Webseite zur Verfügung.

Das Besondere daran ist: die Inhalte werden genau auf die Bedürfnisse der Landeshauptstadt angepasst. Und damit das möglich wird, benötigen wir die Mithilfe von möglichst vielen haupt- und ehrenamtlichen Akteur*innen der Integrationsarbeit sowie von Migrantenorganisationen und Vereinen.

Im Auftaktworkshop, der gemeinsam mit dem Integreat-Team der Tür an Tür Digitalfabrik am 12. Juli 2022 von 16 bis 19 Uhr stattfindet, werden in themenbezogenen Arbeitsgruppen die relevanten Inhalte für Saarbrücken diskutiert. Wer digital mitdiskutieren möchte, kann sich über den untenstehenden Link noch anmelden. Weitere Infos zur App findet ihr auf unserer Website. 

MEHR ZU INTEGREAT

Die Idee zu Integreat entstand zusammen mit dem Verein Tür an Tür in Augsburg, der sich seit 1992 für Migrant:innen im Augsburger Raum einsetzt. 1997 wurde eine mehrsprachige Broschüre veröffentlicht, die lokale Alltagsfragen beantwortet. Da viele Informationen, wie etwa Adressen und Kontaktdaten, sich schnell ändern, wurde zusammen mit der Stadt Augsburg und der TU München nach einer digitalen Lösung gesucht, um zu vermeiden, dass veraltete Angaben lange im Umlauf bleiben. Im November 2015 wurde die digitale Integrationsplattform in Augsburg gestartet und es kamen mit der Zeit weitere Städte und Landkreise hinzu – mittlerweile gibt es deutschlandweit mehr als 70 Partnerkommunen. (sbs)

» Hier geht's zu Informationen zu Integreat und zum Auftaktworkshop

» Hier geht's direkt zur Anmeldung zum Auftaktworkshop

» Hier geht's zu Integreat

Abschlussveranstaltung zur wissenschaftlichen Begleitung im Projekt Bildungswerkstatt Malstatt

an der htw saar

Plakat Abschlussveranstaltung - htw saar

Plakat Abschlussveranstaltung - htw saar

Plakat Abschlussveranstaltung - htw saar

Bereits seit 2018 haben erste Vorbereitungen für die Einrichtung eines neuen Quartiersbildungszentrums in Malstatt begonnen. 2019 hat der Saarbrücker Stadtrat dann den Grundsatzbeschluss gefasst, auf dem Malstatter Kirchberggelände die "Bildungswerkstatt" entstehen zu lassen, die sich an alle Bürgerinnen und Bürger des Stadtteils und drumherum richtet - unabhängig von Alter, Herkunft oder Bildungshintergründen. 2021 wurde vom Stadtrat entschieden, dass die Landeshauptstadt selbst die Trägerschaft übernimmt.

Von Beginn an wurde der gesamte Prozess der Entwicklung u.a. von Prof. Dr. Christian Schröder, Professor für Methoden der sozialen Arbeit an der htw saar, begleitet. Bevor nun die Bauphase auf dem Kirchberggelände richtig beginnt, findet am kommenden Montag, dem 4. Juli 2022, die Abschlusstagung der wissenschaftlichen Begleitung des Entstehungsprozesses statt.

Auch Oberbürgermeister Uwe Conradt und Dr.in Sabine Dengel, Saarbrücker Dezernentin für Bildung, Kultur und Jugend, nehmen an der Veranstaltung teil.

Weitere Infos zum Thema Bildungswerkstatt sowie zum Programm und zur Anmeldung für die Veranstaltung findet ihr auf unserer Website. (sbs)

MEHR ZUM THEMA BILDUNGSWERKSTATT

» Hier geht's zur Info-Seite zur Bildungswerkstatt

» Hier geht's direkt zur Anmeldung

Picknick an langen Tischen

Rückblick auf "Leuchtturm Ukraine" am 8. Mai

Kundgebung auf dem Tbilisser Platz - ZIB

Kundgebung auf dem Tbilisser Platz - ZIB

Kundgebung auf dem Tbilisser Platz - ZIB

Wir blicken zurück auf unser Picknick an langen Tischen, das wir am 8. Mai gemeinsam mit der Initiative info.saar.ua im Anschluss an die wöchentliche Kundgebung auf dem Tbilisser Platz in Saarbrücken veranstalteten.

Über 500 Geflüchtete aus der Ukraine, Helfer:innen und sonstige Interessierte waren unserer Einladung gefolgt, haben sich miteinander vernetzt, sich ausgetauscht oder sind einfach miteinandner ins Gespräch gekommen, um die Gedanken an den Krieg kurzzeitig in den Hintergrund treten zu lassen.

Vor allem die Kinder hatten viel Spaß beim Spielen, Malen und Basteln von Muttertagskarten. Für die anwesenden Mütter wurde als Überraschung sogar ein kleiner Flashmob einstudiert. Die Veranstaltung fand statt im Rahmen der bundesweiten und internationalen Aktion "Leuchtturm Ukraine". Das Picknick wurde von Vertreter:innen von info.saar.ua und Bürgermeisterin Barbara Meyer eröffnet. Alle Teilnehmenden haben etwas mitgebracht und mit anderen Menschen an ihren Tischen geteilt, denn das Motto lautete „Teilen verbindet“.

Übrigens: Am 22. Mai von 14 bis 18 Uhr lädt eine Elterninitiative mit Unterstützung durch die Stadt zu einem weiteren Begegnungsfest ein; diesmal in den Echelmeyerpark im Nauwieser Viertel. (sbs)

MEHR ZUR VERANSTALTUNG UND WEITEREN PROJEKTEN IM ZIB

Das ZIB kooperiert mit vielen verschiedenen Institutionen und Projektträgern in der Landeshauptstadt.

» Hier geht's zur Veranstaltungsseite

» Hier geht's zu Projekten und Kooperationen des ZIB

Orientalischer Markt 2022

Kooperation mit Musikfestspiele Saar

Plakat für den Orientalischen Markt 2022 - ZIB

Plakat für den Orientalischen Markt 2022 - ZIB

Plakat für den Orientalischen Markt 2022 - ZIB

Wir haben euch ja bereits verraten, dass der beliebte Orientalische Markt dieses Jahr wieder an seinem gewohnten Platz unter dem bunt geschmückten Dach des Burbacher Marktes stattfinden wird.

Am Samstag, dem 4. Juni 2022, ist es soweit! Von 10 bis 20 Uhr könnt ihr Keramiken oder Stoffe kaufen, leckere Speisen probieren oder einen heißen Tee aus dem Samowar genießen. Ein besonderes Bonbon ist unsere Kooperation mit den Musikfestspielen Saar. So wird der Orientalische Markt zur Spielstätte im Rahmen des Festivals. Die Veranstalter, die Landeshauptstadt Saarbrücken und die Gemeinwesenarbeit Burbach, und ihre Kooperationspartner hoffen darauf, dass die Pandemielage es bis dahin zulassen wird, dass die Veranstaltung ohne größere Einschränkungen stattfinden kann.

Auch der Kulturverein Burbach wird sich wieder am musikalischen Rahmenprogramm beteiligen. Hossam Alchahin und seine fünfköpfige Band spielen Musik aus Syrien. (sbs)

MEHR ZUM ORIENTALISCHEN MARKT 

Der orientalische Markt ist inzwischen schon zur Institution in Burbach geworden: Alljährlich treffen sich rund 10.000 Besucher_innen nicht nur aus Saarbrücken, sondern dem Saar-Lor-Lux-Raum in dem Saarbrücker Stadtteil. Essen, Musik, Waren und Atmosphäre – all das erinnert die einen an ihre Erfahrungen aus dem Urlaub und die anderen an die alte Heimat. Mitten im Saarland eine solche Wohlfühlatmosphäre vorzufinden, das bewegt offenbar viele und bestimmt ihre Vorfreude auf die Veranstaltung.

» Hier könnt ihr euren Stand anmelden

Podcast "Tolle Leute"

Lesya Matiyuk

Lesya Matiyuk - Privat

Lesya Matiyuk - Privat

Lesya Matiyuk - Privat

Alle zwei Wochen lernt ihr in unserem Podcast TOLLE LEUTE kennen, die Besonderes erlebt haben, kreativ sind oder sich sozial engagieren. Ihr könnt alle Folgen direkt auf unserer Website anhören oder bei gängigen Podcast-Diensten (Spotify oder Deezer) abonnieren.

Veronika Kabis hat sich in der aktuellen Ausgabe mit Lesya Matiyuk unterhalten. Sie ist Unternehmerin und das Gesicht der Initiative Info.Saar.ua.

Mit Beginn des Ukraine-Krieges haben sich viele in Saarbrücken lebende Ukrainerinnen und Ukrainer zusammengeschlossen. Info.Saar.ua organisiert Hilfe für Flüchtlinge, engagiert sich am Infopoint Ukraine SB und bietet mit ihrer sonntäglichen Kundgebung auf dem Tbilisser Platz eine offene Bühne für Meinungen und Erfahrungsberichte. (sbs)

 

🇺🇦

У даному випуску Вероніка Кабіс поспілкувалася з Лесею Матіюк - підприємцем і обличчям громадської ініціативи Info.Saar.ua.

З початком української війни багато українців, які проживають у Саарбрюкені, об’єдналися та заснували громадську ініціативу Info.Saar.ua, яка надає допомогу біженцям, бере участь у «Infopoint Ukraine SB» та організовує демонстрації у підтримку України, на яких усі бажаючі мають змогу висловити свої думки щодо ситуації в Україні чи поділитись пережитим. Демонстрації проходять кожної неділі на Тбіліській площі перед міським театром у Саарбрюкені з 13 до 15 години. (ik)

 

🇷🇺

В данном выпуске Вероника Кабис побеседовала с Лесей Матиюк - предпринимателем и лицом инициативы Info.Saar.ua.

С началом войны в Украине многие украинцы, проживающие в Саарбрюккене, объединились и основали гражданскую инициативу Info.Saar.ua, которая предоставляет помощь беженцам, участвует в работе «Infopoint Ukraine SB» и организовывает демонстрации в поддержку Украины, на которых все желающие имеют возможность поделиться своим мнением о сложившейся ситуации в Украине или рассказать о пережитом. Демонстрации проходят каждое воскресенье на Тбилисской площади перед городским театром в Саарбрюкене с 13 до 15 часов. (ik)

 

Diese und alle früheren Ausgaben von "Tolle Leute" findet ihr auf unserer Website. (sbs)

MEHR ZUM PODCAST "TOLLE LEUTE"

Alle zwei Wochen stellt Veronika Kabis interessante Menschen in ihrem Podcast vor.

» Hier geht's zu allen Podcast-Folgen

Infos "Gewalt gegen Frauen"

Auf unserer Website findet ihr u.a. den Flyer zum Thema "Gewalterfahrungen - Gewalt gegen Frauen" des saarländischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie mit Informationen in mehreren Sprachen.

Bitte teilt die Infos. (sbs)

MEHR ZUM THEMA

Weitere Informationen findet ihr auf unserer Website.

» Hier geht's zu unseren Informationen über Beratungsstellen für Frauen

Kundgebung am internationalen Tag gegen Rassismus

Aufruf der Gewerkschaft GEW

Quiz des Adolf-Bender-Zentrums - Sandra Steinmetz

Quiz des Adolf-Bender-Zentrums - Sandra Steinmetz

Quiz des Adolf-Bender-Zentrums - Sandra Steinmetz

Am internationalen Tag gegen Rassismus rief die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Saarland verschiedene Initiativen, Vereine, Beratungsstellen und sonstige Akteur:innen der Antirassismusarbeit zu einer Kundgebung unter dem Motto #haltungzeigen auf dem Saarbrücker Landwehrplatz auf.

Die Teilnehmer:innen konnten sich an verschiedenen Ständen über die einzelnen Angebote informieren und miteinander ins Gespräch kommen. Außerdem gab es ein offenes Mikrofon für Redebeiträge und ein musikalisches Rahmenprogramm mit Gypsymania.

Neben der Gewerkschaft selbst waren u.a. die Betroffenenberatung Bounce Back sowie das Adolf-Bender-Zentrum (ABZ) vor Ort. Auch das ZIB war durch zwei Mitarbeiterinnen vertreten, die unsere Arbeit allgemein, aber ganz besonders das vom Ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend geförderte Bundesprogramm "Demokratie leben!" vorstellten. Mehr Infos findet ihr auf unserer Website. (sbs)

MEHR ZUM PROGRAMM "DEMOKRATIE LEBEN!"

Die Förderung von Projekten durch die Partnerschaft für Demokratie der Landeshauptstadt Saarbrücken ist zentraler Bestandteil der Umsetzung des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ vor Ort. Mit der Projektförderung wird auf lokale Bedarfe und Herausforderungen reagiert. Der Begleitausschuss diskutiert jährlich die aktuelle Situation und legt dann Themenschwerpunkte fest.

» Hier geht's zu unseren Infos zum Programm "Demokratie leben!"

» Hier geht's zur Website von com:unity

» Hier geht's zur Website des Programms "Demokratie leben!"

Erste Wahl

Projekt des ZIB anlässlich der Landtagswahl 2022

Projektteilnehmer:innen und Bernd Rauls im Vortragsraum der Stiftung - Sandra Steinmetz

Projektteilnehmer:innen und Bernd Rauls im Vortragsraum der Stiftung - Sandra Steinmetz

Projektteilnehmer:innen und Bernd Rauls im Vortragsraum der Stiftung - Sandra Steinmetz

Am 27. März 2022 wird der neue saarländische Landtag gewählt. Damit eine demokratische Wahl verlässlich durchgeführt werden kann, werden viele freiwillige Helfer:innen benötigt, die z.B. an den Wahltagen in Wahllokalen die Wahlunterlagen ausgeben, Fragen vor Ort beantworten oder nach Wahlschluss die vielen abgegebenen Stimmen auszählen.

Das ZIB hat gemeinsam mit dem House of Resources Saar und den Vereinen Dar-in e.V. und Die jungen Denker e.V. ein kleines Projekt gestartet, um mehr Menschen mit Zuwanderungsgeschichte als Wahlhelfer:innen zu gewinnen. Für einige von ihnen ist es die erste Wahl in Deutschland, denn um selbst wählen zu dürfen, braucht man bei vielen Wahlen die deutsche Staatsangehörigkeit. Man muss übrigens auch als Wahlhelfer:in wahlberechtigt sein.

Im Rahmen des Projektes erfahren die Teilnehmer:innen nicht nur, was sie am Wahltag als Beisitzer:innen im Wahllokal tun müssen, sondern nehmen auch teil an Gesprächen mit Personen aus dem Umfeld Politik und politische Bildung. Eine Fragerunde mit der Abgeordneten Susanne Kasztantowicz und ein Treffen mit Bürgermeistern Barbara Meyer fanden bereits statt. 

Vor wenigen Tagen waren wir zu Gast bei der Stiftung Demokratie Saarland. Geschäftsführer Bernd Rauls stellte den Teilnehmer:innen die Stiftung und ihr Programm vor und beantwortete Fragen rund um die Stiftung und politische Bildung allgemein.

Vielen Dank an alle, die bei dem Projekt mitmachen! Im Laufe des Jahres gibt es übrigens noch eine weitere Kooperation zwischen dem ZIB und der Stiftung. Aber dazu später mehr. 😉

Übrigens: Wer bei zukünftigen Wahlen selbst Wahlhelfer:in werden möchte, findet Infos dazu auf unserer Website. (sbs)

MEHR ZUR BEWERBUNG ALS WAHLHELFER:IN

» Hier geht's zur Bewerbung als Wahlhelfer:in

Informationen für Kriegsvertriebene aus der Ukraine

Erste Anlaufstellen - ПЕРШІ КРОКИ - ПЕРВЫЕ ШАГИ

Hände mit Peace-Zeichen und Ukraine-Flagge - Darya Lavinskaya

Hände mit Peace-Zeichen und Ukraine-Flagge - Darya Lavinskaya

Hände mit Peace-Zeichen und Ukraine-Flagge - Darya Lavinskaya

Auf unserer Website findet ihr ab sofort die wichtigsten Informationen zur Ankunft von Ukrainer:innen in Saarbrücken:
Wo muss ich mich melden? Wie erhalte ich eine Wohnung? Wo kann ich Helfer:innen und andere Ukrainer:innen finden?

Die Infos stehen auf Deutsch, Ukrainisch und Russisch auf der Website und auch als Datei zum Download zur Verfügung. Die Angaben werden stetig aktualisiert. Gerne könnt ihr unseren Beitrag und die Sharepics mit den wichtigsten Stichworten sowie einem QR-Code direkt zu den jeweiligen Seiten teilen!

MEHR ZUM THEMA KRIEG IN DER UKRAINE 

» Hier geht's zur allgemeinen Info-Seite

» Erste Anlaufstellen

» ПЕРШІ КРОКИ

» ПЕРВЫЕ ШАГИ

Fachtagung "Internationales Saarbrücken"

Eröffnungsvortrag

Fachtagung Internationales Saarbrücken - Margot Behr/ZIB

Fachtagung Internationales Saarbrücken - Margot Behr/ZIB

Fachtagung Internationales Saarbrücken - Margot Behr/ZIB

Am 30. November veranstaltete das Zuwanderungs- und Integrationsbüro der Landeshauptstadt Saarbrücken eine Fachtagung unter dem Motto "Internationales Saarbrücken. Migration und Vielfalt weiterdenken."

Im Hauptvortrag ging Yasemin Bekyol von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg der Frage nach, wie der Weg zur Teilhabegesellschaft tortz der Pandemie bedingten integrationspolitischen Rückschläge gelingen kann.

In den anschließenden Workshops diskutierten wir dann gemeinsam mit unseren Referentinnen und Referenten u.a. über die Themenfelder Digitalisierung, Sprachliche Bildung, Fachkräfteeinwanderung, Informationen ohne Sprachbarrieren, Zusammenarbeit von Zivilgesellschaft und Kommune, Intersektionalität sowie Migration und Arbeitsmarkt. (sbs)

MEHR ZUR FACHTAGUNG "INTERNATIONALES SAARBRÜCKEN"

Informationen zu Programm, Anmeldung und Referent*innen gibt es auf der Veranstaltungsseite.

» Hier geht's zur Veranstaltungsseite

Saarbrücken als Teil der Städtekoalition gegen Rassismus

European Coalition of Cities Against Racism (ECCAR)

ECCAR Lenkungskreis - ZIB

ECCAR Lenkungskreis - ZIB

ECCAR Lenkungskreis - ZIB

Die Europäische Städtekoalition gegen Rassismus (European Coalition of Cities Against Racism – ECCAR) ist ein Netzwerk europäischer Städte, das 2004 aus einer Initiative der UNESCO gegründet wurde, um sich gegen Rassismus aus kommunaler Ebene einzusetzen.

Aktuell sind über 150 Städte Mitglied der Koalition, um ihre Politik zur Bekämpfung von Rassismus, Diskriminierung und Fremdenfeindlichkeit gemeinsam zu verbessern und damit einen Beitrag zur Wahrung und Förderung der Menschenrechte und der Achtung der Vielfalt in Europa zu leisten.

Dabei wurde ein „Zehn-Punkte-Aktionsplan“ verabschiedet, den alle Mitglieder unterschreiben und umsetzen müssen. Die Landeshauptstadt Saarbrücken ist im Jahre 2007 mit der Unterzeichnung des Aktionsplans der Städtekoalition beigetreten.

Folgende konkrete Beispiele für die Aktivitäten der Landeshauptstadt, die sich im 10-Punkte-Aktionsplan abbilden lassen, kann man nennen: die LHS verstärkt Wachsamkeit gegenüber Rassismus und führt Programme wie „Demokratie leben!“ oder „PatchWorkCity“ durch. Außerdem ist das ZIB stellvertretend für die Landeshauptstadt Mitglied im Antidiskriminierungsforum Saar und steht in engem Kontakt zu Bounce Back, um Opfer von Rassismus und Diskriminierung zu unterstützen. Saarbrücken entwickelt auch Strategien weiter, um beteiligungsferne Menschen besser einzubinden, etwa durch den Einsatz von Sprachmittler*innen, durch Übersetzungen, aktive Ansprache von Schlüsselpersonen mit Migrationshintergrund, Migrantenvereine etc. Die Stadt setzt sich ebenfalls für Chancengleichheit auf dem Wohnungs- und Arbeitsmarkt ein und fördert kulturelle Vielfalt in der Stadt mit verschiedenen Veranstaltungsreihen, z.B. der Orientalische Markt oder die Interkulturellen Wochen. Auch grenzüberschreitende Aktivitäten im deutsch-französischen Raum werden umgesetzt. Außerdem sind Veranstaltungen zur Bekämpfung von Stereotypen und Diskriminierung regelmäßig Teil des Fortbildungsprogramms für städtische Beschäftigt, Workshops und Schulungen zu Konfliktmanagement und rassistische Gewalttaten werden organisiert, um das Konfliktmanagement in den Stadtteilen aufzubauen. (ar)

Aktionswoche "Eine kleine Impfung - eine große Umarmung"

Collage Impfung Umarmung - Christian Bart

Collage Impfung Umarmung - Christian Bart

Collage Impfung Umarmung - Christian Bart

Alle hoffen darauf, dass die Corona-Pandemie bald zu Ende ist. Die wichtigste Strategie, damit das gelingt, ist das Impfen. Mit einer mehrsprachigen Aktionswoche sollen insbesondere die Menschen über das Impfen informiert werden, deren Erstsprache nicht Deutsch ist.

Im Laufe der Woche werden verschiedene Infostände oder Online-Veranstaltungen in unterschiedlichen Sprachen organisiert. Veranstaltet wird die Aktionswoche gemeinsam von der Landeshauptstadt und dem Regionalverband Saarbrücken in Kooperation mit dem Verein PuGiS e.V. 

Für die Infowoche haben uns neben Oberbürgermeister Uwe Conradt und Regionalverbandsdirektor Peter Gillo verschiedene Personen Statements zur Impfung in ihren Herkunftssprachen zugesendet. Diese wurden zu einem Trailer für die Informationskampagne zusammengesetzt. Die kompletten Einzelvideos findet ihr auf der Website der Aktionswoche "Eine kleine Impfung, eine große Umarmung". (sbs)

Abspielen