Samstag, 19. November 2022

Sprachfachkräfte in Kindertageseinrichtungen

Ein Stellenangebot der Landeshauptstadt Saarbrücken

Mädchen im Kindergarten - LHS

Mädchen im Kindergarten - LHS

Mädchen im Kindergarten - LHS

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt sucht die Landeshauptstadt Saarbrücken zunächst befristet

Sprachfachkräfte in kindertageseinrichtungen Entgeltgruppe S 8a TVöD

in Vollzeit (39 Stunden/Woche) oder in Teilzeit (19,5 Stunden/Woche).

Die Landeshauptstadt Saarbrücken ist aktuell Trägerin von 24 Kindertageseinrichtungen. Grundlage der Konzeption der Einrichtungen ist das Bildungsprogramm für saarländische Krippen und Kindergärten und eine Orientierung am Situationsansatz.

Im Rahmen des Modellprojektes „Sprachliche Bildung/Sprachförderung in der frühen Kindheit“ ist der Einsatz von Sprachfachkräften in folgenden Kindertageseinrichtungen mit je 19,5 Stunden/Woche vorgesehen:

  • Kita Klarenthal
  • Kita Kirchberg

Ihre Einstellung erfolgt zunächst für die Dauer von zwei Jahren in einem zeitlich befristeten Arbeitsverhältnis (vorläufiges Ende der Förderzusage durch das Ministerium für Bildung und Kultur).

Werden Sie Teil unseres Teams und bewerben Sie sich!

Ihre Aufgaben:

Als Sprachfachkraft unterstützen Sie mit Ihrem fachlichen Wissen die jeweiligen Teams in folgenden Handlungsfeldern:

  • Alltagsintegrierte sprachliche Bildung
  • Inklusive Pädagogik
  • Kollegiale Beratung
  • Zusammenarbeit mit den Eltern
  • Digitalisierung
  • Nachhaltige Verstetigung

Sie bringen mit:

  • eine abgeschlossene Ausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher oder ein abgeschlossenes Studium der Sozialpädagogik, Sozialen Arbeit, Kindheitspädagogik (jeweils mit staatlicher Anerkennung) oder einen vergleichbaren Studienabschluss
  • den abgeschlossenen Zertifikatsstudiengang „Sprache, Differenzsensibilität und interkulturelle Bildung“ oder ein vergleichbares Zertifikat im gleichen Umfang und mit den gleichen Themen (Einzelfallprüfung) oder die Bereitschaft, den Zertifikatsstudiengang „Sprache, Differenzsensibilität und interkulturelle Bildung“ zeitnah zu absolvieren

Daneben erfordert die Tätigkeit:

  • Freude an der Entwicklung und Umsetzung von Aktivitäten in den zentralen Themenfeldern
  • Fachwissen in der alltagsintegrierten Sprachentwicklung und -förderung
  • Kompetenzen zur Beratung und Unterstützung von Teams
  • eine professionelle differenzsensible Haltung

Weiterhin besteht ab dem 1. März 2020 für Beschäftigte, die nach dem 31. Dezember 1970 geboren sind, die gesetzliche Verpflichtung zur Impfung gegen Masern. Daher ist vor Beginn der Tätigkeit ein diesbezüglicher Impfnachweis oder ein ärztliches Zeugnis über den Immunstatus vorzulegen.

Wir Bieten:

  • ein tarifliches Entgelt nach der Entgeltgruppe S 8a TVöD
  • die Anerkennung von einschlägiger Berufserfahrung im Rahmen der tarifrechtlichen Möglichkeiten
  • einen Urlaubsanspruch in Höhe von 30 Arbeitstagen im Kalenderjahr
  • eine Jahressonderzahlung und eine zusätzliche Altersvorsorge
  • Arbeitsplatzsicherheit und die Mitarbeit in einer Verwaltung, die für ihre familienbewusste Personalpolitik ausgezeichnet wurde
  • eine strukturierte Einarbeitung sowie umfangreiche Fortbildungsangebote im Rahmen unserer Personalentwicklung
  • interessante Angebote im Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements und Sportangebote
  • ein vergünstigtes Ticket für den Personennahverkehr (Job-Ticket)

So bewerben Sie sich

Sie bewerben sich bis zum 12. Dezember 2022 über das Online-Bewerberportal www.interamt.de unter der Stellenangebots-ID 882543. Bitte füllen Sie den Bewerbungsbogen vollständig aus. Zudem benötigen wir bei der Bewerbung über Interamt folgende Nachweise als Dateianhänge:

  • Zeugnisse mit Noten, insbesondere das Abschlusszeugnis und die Urkunde über die staatliche Anerkennung (Achtung: Ausländische Abschlüsse müssen vom Ministerium für Bildung und Kultur anerkannt werden!)
  • sofern vorliegend: den Nachweis über das geforderte Zertifikatsstudium

Bitte beachten Sie, dass wir unvollständige Bewerbungen nicht berücksichtigen.

Im Weiteren der Hinweis, dass in der Auswahlphase ausschließlich per Email kommuniziert wird. Überprüfen Sie daher bitte regelmäßig Ihren Post- und Spam-Ordner.

Hinweis

Zudem besteht ab dem 1. März 2020 für Beschäftigte, die nach dem 31. Dezember 1970 geboren sind, die gesetzliche Verpflichtung zur Impfung gegen Masern. Daher ist vor Beginn der Tätigkeit ein diesbezüglicher Impfnachweis oder ein ärztliches Zeugnis über den Immunstatus vorzulegen.
 

Wir bieten Ihnen:

  • eine Vergütung nach der Entgeltgruppe S 4 bzw. S 8a TVöD (je nach persönlicher Qualifikation).
  • eine pauschale Arbeitsmarktzulage in Höhe von 100 Euro monatlich (Bruttowert in Vollzeit) für Beschäftigte der Entgeltgruppe S 8a TVöD.
  • die Anerkennung von Berufserfahrung im Rahmen der tarifrechtlichen Möglichkeiten.
  • einen Urlaubsanspruch in Höhe von 30 Arbeitstagen im Kalenderjahr.
  • eine Jahressonderzahlung und eine zusätzliche Altersvorsorge.
  • Arbeitsplatzsicherheit mit Kündigungsfristen, die weit über die gesetzlichen Mindestfristen hinausgehen.
  • vergünstigtes Ticket für den Personennahverkehr (Job-Ticket).
  • die Mitarbeit in einer Verwaltung, die für ihre familienbewusste Personalpolitik ausgezeichnet wurde.
  • umfangreiche Fortbildungsangebote im Rahmen unserer Personalentwicklung.

So bewerben Sie sich:

Im Rahmen dieser Dauerausschreibung nehmen wir laufend Bewerbungen entgegen und führen bedarfsorientiert Auswahlverfahren durch.

Sie bewerben sich über das Online-Bewerberportal www.interamt.de unter der aktuellen Stellenangebots-ID zu bewerben. Bitte füllen Sie den Bewerbungsbogen vollständig aus. Zudem benötigen wir bei der Bewerbung über Interamt folgende Nachweise als Dateianhänge:

  • Zeugnisse mit Noten, insbesondere das Abschlusszeugnis und die Urkunde über die staatliche Anerkennung (Achtung: Ausländische Abschlüsse müssen vom Ministerium für Bildung und Kultur anerkannt werden!)
  • ggf. Arbeitszeugnisse

Bitte beachten Sie, dass wir unvollständige Bewerbungen nicht berücksichtigen.

Ihr Kontakt zur Landeshauptstadt

Vanessa Büch

Personal- und Organisationsamt der Landeshauptstadt Saarbrücken
Telefon: +49 681 905-2163
E-Mail: vanessa.buech@saarbruecken.de

Hinweise

Gern nehmen wir Bewerbungen von nichtdeutschen Interessentinnen und Interessenten entgegen.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen männlicher Fachkräfte werden aus pädagogischen und konzeptionellen Gründen begrüßt.

Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens werden wir Ihre personenbezogenen Daten erheben, verarbeiten und nutzen. Die Landeshauptstadt Saarbrücken wird diese Daten nicht an Dritte weitergeben und die Regelungen der Datenschutzbestimmungen einhalten.

Über die Landeshauptstadt Saarbrücken

Saarbrücken ist die einzige Großstadt des Saarlandes und die größte Stadt der Region. Gute Führung ist uns ebenso wichtig wie kooperative, vertrauensvolle und zielgerichtete Zusammenarbeit untereinander.

Wir wertschätzen Vielfalt und freuen uns auf Ihre Bewerbung, unabhängig davon welchem Geschlecht Sie angehören.

Erfahren Sie mehr über das Leben in Saarbrücken, die Stadt als Ausbildungsbetrieb und als kundenorientierte und familienbewusste Arbeitgeberin auf unserer Webseite unter www.saarbruecken.de/arbeitgeberin.

Der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Saarbrücken
Uwe Conradt

Richtig Bewerben

Tipps für die Bewerbung bei der Landeshauptstadt

weiter

Stellenangebote

Hier gibt es aktuelle Stellenangebote auf einen Blick

weiter

Arbeitgeberin Stadt

Informationen über die Saarbrücker Stadtverwaltung als Arbeitgeberin

weiter