ESTÁ TODO BIEN

Orinokia Filmproduktion

 ESTÁ TODO BIEN

ESTÁ TODO BIEN - Orinokia Filmproduktion

ESTÁ TODO BIEN

Regie: Tuki Jencquel
Venezuela, Deutschland 2019 | 70 Min. | Span. mit dt. UT | dt. Erstaufführung

Wenn Rosalía morgens ihre Apotheke aufschließt, hat sie ihren Kunden nichts zu bieten. Keine Antibiotika, keine Schmerzmittel, nichts. Der ökonomische Zusammenbruch Venezuelas wird flankiert von einem Kollaps des öffentlichen Gesundheitssystems, der für viele tödlich ist. Die Kindersterblichkeit ist dramatisch angestiegen – und Krebskranke  wie  Mildred  und  Rebeca  sind  auf  die Medikamentenreste von Patienten angewiesen,
die es nicht geschafft haben. Efraím, ein junger Unfallchirurg,  und  der  Sozialaktivist  Francisco stemmen sich gegen den medizinischen Blackout. Sie haben sich entschieden, nicht wie so viele das Land zu verlassen, und halten den Lügen und Einschüchterungen der Regierung ihr Engagement entgegen. Doch zu welchem Preis?
Der Film begleitet seine fünf Protagonisten in ihrem Alltag zwischen Trotz und Tragik. Zusammen  steigen  sie  auf  eine  Bühne,  um  sich  ihrer Situation zu stellen und mit der kafkaesken Realität ihres Landes zurechtzukommen.

  • Regiekommentar

    Als Deutsch-Venezolaner, der in Caracas geboren und aufgewachsen ist, war es für mich ein persönliches Anliegen, einen Film über die eskalierende Krise in dem südamerikanischen Land zu machen. Ich entschied, mich auf einen Aspekt zu beschränken: die zunehmende Medikamentenknappheit und den Zusammenbruch des öffentlichen Gesundheitswesens. Ich machte mich auf die Suche nach Protagonisten, vorzugsweise aus der noch bis vor kurzem kaufkräftigen Mittelklasse, und traf schnell auf Francisco, den Aktivisten, über ihn auf Efraím, den Unfallchirurgen, dann auf Mildred und Rebeca und zuletzt auf die Apothekerin Rosalía. Ich war beeindruckt von der Widerstandsfähigkeit und Würde, mit der die fünf der Realität begegneten.
    Die Gesundheitskrise wird von der venezolanischen Regierung heftig geleugnet. Daher kam mir die Idee, mit dem Konzept der Wahrheit zu spielen  und  eine  Bühne  zur  Hauptkulisse  des Films zu machen. Wenn der Film von offizieller Seite sowieso als Fiktion abgestempelt wird  - wieso ihn nicht von Anfang an auf einer Bühne
    inszenieren? (Tuki Jencquel)

Regisseurangaben

Tuki Jencquel

Tuki Jencquel - Orinokia Filmproduktion

Tuki Jencquel

Biografie
Geboren in Caracas, Venezuela. Er studierte Business Administration am Instituto de Estudios Superiores de Administración in Caracas und Film an der NYU Tisch School of the Arts in New York. Sein mittellanger Dokumentarfilm SIN TI CONTIGO wurde auf dem Festival Internacional de Cine Guadalajara in Mexiko mit dem Preis als bester Dokumentarfilm ausgezeichnet. ESTÁ TODO BIEN ist sein Langfilmdebüt.

Filmografie

2011 SIN TI CONTIGO (MF, Dok.)
2018 ESTÁ TODO BIEN (Dok.)

Regie
Tuki Jencquel
Kamera, Produzent
Tuki Jencquel
Montage
Omar Guzman
Musik
Thomas Becka
Ton
Frank Gonzalez, Marco Salaverría, Thomas Becka
Produktion
Orinokia Filmproduktion
Koproduktion
Hekura Films
Weltvertrieb
Magnetfilm
Website
www.estatodobien.net