Presseakkreditierung 2021

Herzlich Willkommen zur Presseakkreditierung der Online-Edition des 42. Filmfestivals Max Ophüls Preis!

Presseakkreditierung - ffmop

Presseakkreditierung - ffmop

Presseakkreditierung - ffmop

Informationen zur Akkreditierung für die Online-Edition

Das 42. Filmfestival Max Ophüls Preis wird vom 17. bis 24. Januar 2021 ausschließlich als Online-Edition stattfinden. Alle Filme sowie Eröffnung und Preisverleihung werden auf einer eigens für das Festival entwickelten Streaming-Plattform zu sehen sein.

 

Presseakkreditierung

Akkreditieren können sich Journalist·innen und Medienvertreter·innen aus den Bereichen Print, Hörfunk, Fernsehen und Online mit einem aktuellen Redaktionsauftrag.

 

Branchenakkreditierung

Informationen zur Branchenakkreditierung finden Sie hier.


Leider können wir aufgrund der Corona-Pandemie und der stark limitierten Kontingente in der Online-Edition des Festivals nicht allen bisherigen akkreditierten Fachbesucher·innen eine erneute Akkreditierung garantieren. Um auch in der Online-Ausgabe die Verhältnismäßigkeit der Kontingente analog zum Kino-Festival beizubehalten, müssen wir uns in diesem Jahr stärker limitieren. Wir freuen uns über Ihr Interesse und möchten Sie bitten, Ihren Akkreditierungswunsch per Mail an akkreditierung@ffmop.de zu richten.

 

Bitte beachten Sie: Ein frühzeitig eingereichter Akkreditierungswunsch bedeutet nicht, dass die Akkreditierung automatisch erfolgt. Es handelt sich hierbei ausschließlich um einen Akkreditierungsantrag. Nach erfolgreicher Prüfung Ihrer Unterlagen übermitteln wir Ihnen Ihren Link zu unserem Online-Akkreditierungsformular. Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie von uns eine finale Bestätigung, in der wir Ihnen die Zu- oder Absage mitteilen.

 

  • Über die Akkreditierung entscheidet das Filmfestival. Ein Rechtsanspruch auf Akkreditierung besteht nicht. Es gelten die Richtlinien in ihrer jeweiligen Fassung. Diese finden Sie untenstehend als PDF-Datei.

  • Das Akkreditierungsformular steht nicht zum Download zur Verfügung und wird nicht per Brief oder Fax, sondern nach akzeptiertem Antrag ausschließlich auf Anfrage per E-Mail verschickt.

  • Die Festivalakkreditierung ist personengebunden und nicht übertragbar. Die Festivalakkreditierung ist außerdem nicht stornierbar und rückerstattbar.

 

Detaillierte Informationen zu den Akkreditierungskonditionen, -voraussetzungen, -gebühren sowie weiteren wichtigen Hinweisen können Sie unseren untenstehenden FAQ entnehmen.


Bei weiteren Fragen steht Maria Rukover, Leiterin Festivalakkreditierung, sehr gerne und jederzeit zur Verfügung (akkreditierung@ffmop.de / +49 681 90689-21).

 

FAQ Presseakkreditierung

  • Wann ist Akkreditierungsschluss?

    Akkreditierungsschluss ist am Freitag, 8. Januar 2021.

  • Wer kann sich akkreditieren lassen?

    Akkreditieren können sich Journalist·innen und Medienvertreter·innen aus dem Bereich Print, Hörfunk, Fernsehen und Online mit einem aktuellen Redaktionsauftrag.

    Informationen zur Akkreditierung für Branchenvertreter·innen finden Sie hier.

  • Was benötige ich für die Akkreditierung?
    • Senden Sie uns bitte Ihren Akkreditierungswunsch per E-Mail (akkreditierung@ffmop.de) mit Absenderkennung unter Angabe Ihres Namens, Ihrer vollständigen Firmenadresse und Ihrer Funktion zu. Benötigt wird außerdem noch:

    • eine Bestätigung (PDF) des redaktionellen Auftrags zur Berichterstattung über das Filmfestival Max Ophüls Preis mit Angaben zu Art, Umfang und Veröffentlichungszeitraum der geplanten Berichterstattung sowie Angaben der Mediadaten
    • Belege zu aktuellen Beiträgen mit Filmbezug
    • für Onlinemedien: Informationen zum Medientyp (z.B. Website eines Printmediums, Webportal, Blog) sowie statistische Angaben zur Besucherfrequenz (Unique Visitors und Page Views)
  • Wenn ich bereits in den Vorjahren akkreditiert war, bin ich es automatisch wieder?

    Nein, leider können wir aufgrund der Corona-Pandemie und der stark limitierten Kontingente in der Online-Edition des Festivals nicht allen bisherigen akkreditierten Pressevertreter·innen eine erneute Akkreditierung garantieren. Um auch in der Online-Ausgabe die Verhältnismäßigkeit der Kontingente analog zum Kino-Festival beizubehalten, müssen wir uns in diesem Jahr stärker limitieren. Wir freuen uns über Ihr Interesse und möchten Sie bitten, Ihren Akkreditierungswunsch per Mail an akkreditierung@ffmop.de zu richten.

  • Welche Gebühren fallen für die Akkreditierung an?

    Für die Online-Edition des Filmfestivals Max Ophüls Preis fällt für alle Pressevertreter·innen und Presseinstitutionen eine Gebühr von 25,00 EUR* an.

     

    *inkl. USt.

     

  • Wie kann ich die Akkreditierungsgebühr bezahlen?

    Die Akkreditierungsgebühr kann in diesem Jahr ausschließlich auf das Konto des Filmfestivals Max Ophüls Preis überwiesen werden. Mit der Bestätigung Ihrer Akkreditierung per E-Mail erhalten Sie die Kontodaten des Filmfestivals Max Ophüls Preis. Nachdem die Akkreditierungsgebühr überwiesen wurde, erhalten Sie einen Zahlungsbeleg per E-Mail. Der Beleg gilt als Rechnung. Einmal bestätigte und bezahlte Akkreditierungen können nicht storniert und zurückerstattet werden.

  • Wann überweise ich die Akkreditierungsgebühr?

    Mit der Bestätigung Ihrer Akkreditierung erhalten Sie per E-Mail die Kontodaten des Filmfestivals Max Ophüls Preis. Bitte überweisen Sie den entsprechenden Betrag so bald wie möglich, spätestens bis Freitag, den 8. Januar 2021.

  • Was ermöglicht mir die Presseakkreditierung?
    • Ab dem 18. Januar 2021 um 10 Uhr werden alle Filmprogramme der Online-Edition freigeschaltet. Diese sind bis Sonntag, den 24. Januar 2021 um 23:59 Uhr kostenfrei zu streamen (solange der Vorrat reicht)
    • Aufnahme in den Presseverteiler für alle Pressemeldungen
    • Aufnahme in die Fachbesucher·innen-Übersicht
    • ein Festivalmagazin (per Post)
  • Wie erhalte ich Zugang zum Online-Festival bzw. zu den Filmen der diesjährigen Ausgabe?

    Nach Annahme des Akkreditierungsantrags durch das Filmfestival und nach Zahlungseingang erhalten Sie per Mail Informationen zum weiteren Ablauf. Zugang zu den Filmprogrammen erhalten Sie ab dem 18. Januar 2021 um 10 Uhr bis einschließlich Sonntag, den 24. Januar 2021 um 23:59 Uhr. Ein Filmprogramm kann innerhalb des Festivalzeitraums jederzeit gestartet werden. Sobald das Programm gestartet wurde, ist es für 24 Stunden verfügbar. Innerhalb dieser 24 Stunden können Sie die Wiedergabe unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen.

  • Ab wann kann ich die Streaming-Plattform nutzen?

    Zugang zu den Filmprogrammen erhalten Sie ab dem 18. Januar 2021 um 10 Uhr bis einschließlich Sonntag, den 24. Januar 2021 um 23:59 Uhr. Ein Filmprogramm kann innerhalb des Festivalzeitraums jederzeit gestartet werden. Sobald das Programm gestartet wurde, ist es für 24 Stunden verfügbar. Innerhalb dieser 24 Stunden können Sie die Wiedergabe unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen.

  • Bin ich automatisch auf der Streaming-Plattform registriert, wenn ich meine Akkreditierungsbestätigung erhalte?

    Nein, der Akkreditierungsprozess besteht aus drei Schritten:

    1. Schritt: Das Ausfüllen des Online-Akkreditierungsformulars und der Erhalt der Bestätigung seitens des Festivals.

    2. Schritt: Zahlung der Akkreditierungsgebühr.

    3. Schritt: Anmeldung auf der Streaming-Plattform. Dieser Schritt erfolgt erst nach dem Zahlungseingang der Akkreditierungsgebühr und der darauffolgenden Verschickung der Anmeldedaten durch das Filmfestival.

    Die Akkreditierungsbestätigung ist nicht gleichbedeutend mit der Anmeldung auf der Streaming-Plattform. Diese muss nach Aufforderung durch das Filmfestival separat getätigt werden.

  • Wann und wo hole ich meinen Akkreditierungsausweis ab?

    Aufgrund der Online-Edition der 42. Ausgabe des Filmfestivals Max Ophüls Preis werden keine Akkreditierungsausweise ausgegeben.

  • Brauche ich ein Ticket für die Eröffnung des Festivals?

    Die Online-Eröffnung wird kostenfrei auf der Startseite der Streaming-Plattform zu sehen sein. Hierfür ist kein separates Ticket notwendig.

  • Ist der Eröffnungsfilm für mich kostenlos?

    Es gibt ein limitiertes Akkreditierten-Kontingent für den Eröffnungsfilm. Dieses gilt nur solange der Vorrat reicht. Der Film wird am Sonntag, den 17. Januar 2021 ab 20 Uhr zur Verfügung gestellt. Sollte das Akkreditierten-Kontingent ausgeschöpft sein, besteht die Möglichkeit, sich ein reguläres Streaming-Ticket für den Eröffnungsfilm zu kaufen (auch hier nur solange der Vorrat reicht).

  • Wie viel Zeit habe ich, um einen Film anzuschauen?

    Ein Filmprogramm kann innerhalb des Festivalzeitraums jederzeit gestartet werden. Sobald das Programm gestartet wurde, ist es für 24 Stunden verfügbar. Innerhalb dieser 24 Stunden können Sie die Wiedergabe unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen.

  • Kann ich als Akkreditierter auch für den Publikumspreis abstimmen?

    Ja, bei vollständiger Sichtung eines Films ist die Abstimmung für den Publikumspreis möglich.

  • Wieso haben die Filmprogramme ein Ticketlimit?

    Wie auch beim Kino-Festival ist mit den Rechteinhaber·innen ein Zuschauerlimit vereinbart. Die feste Limitierung hat den Zweck, die weitere Auswertung der Filme und die Vielfalt ihrer Präsentationsmöglichkeiten nicht zu gefährden.

  • Brauche ich eine Eintrittskarte für die Preisverleihung?

    Die Preisverleihung wird kostenfrei auf der Startseite der Streaming-Plattform zu sehen sein. Hierfür ist kein separates Ticket notwendig.

  • Kann ein Dritter meine Akkreditierung benutzen?

    Der Account für die Streaming-Plattform ist personenbezogen und kann nicht von Dritten mitbenutzt werden.

  • Wo finde ich die Fachbesucher·innenübersicht?

    Zugang zur Fachbesucher·innenübersicht erhalten diejenigen, die ihrerseits einer Aufnahme in die Übersicht zugestimmt haben. Diese Option besteht beim Ausfüllen des Akkreditierungsformulars.

  • Und wenn ich noch Fragen oder Anregungen habe?

    Für Pressefragen, Interviewanfragen, etc. bitte an Frau Dagny Kleber und Frau Mirjam Wiekenkamp (presse@ffmop.de / +49 681 90689-15) wenden.

    Für Fragen zur Akkreditierung steht Ihnen Frau Maria Rukover sehr gerne und jederzeit zur Verfügung (akkreditierung@ffmop.de / +49 681 90689-21).

Brachenakkreditierung

Infos für Fachbesucher·innen aus der Filmwirtschaft, Vertreter·innen von Filmverbänden oder Filminstitutionen sowie Filmschaffende

weiter

Streaming-Plattform

Alle wichtigen Informationen zu unserer Streaming-Plattform

MOP-Industry

Veranstaltungen im Rahmen unseres Branchenprogramms