UND MORGEN MITTAG BIN ICH TOT


Regie: Frederik Steiner
Deutschland, Schweiz 2013 | DCP | Farbe | 103 Min.

"Glück ist eine Frage der richtigen Perspektive" – diese Lebensmaxime gefällt der 22-jährigen Lea (Liv Lisa Fries). So gesehen hat sie ihren eigenen Chauffeur und immer 20 Liter privaten Sauerstoff dabei. Das klingt komfortabel. Die Wahrheit ist aber: Lea leidet an Mukoviszidose. Und sie wird daran sterben. Nach langen Jahren des Leidens hat die eigensinnige junge Frau genug und nimmt ihr Schicksal selbst in die Hand. Heimlich fährt sie in die Schweiz, um in einem Sterbehospiz ihrem Leben würdevoll ein Ende zu setzen. Nach ihrer Ankunft ruft sie per SMS ihre Schwester, Mutter und Großmutter zu sich, um sich von ihnen zu verabschieden.

Als die Familie von Leas Vorhaben hört, versucht sie sofort, sie zur Umkehr zu bewegen. Lea aber scheint fest entschlossen. Doch dann gerät sie im Hotel mit dem zynischen Moritz (Max Hegewald) aneinander, und nach den anfänglichen Sticheleien entdecken die beiden langsam Sympathien für sich. Vielleicht ist Leas Todesplan doch noch nicht endgültig?

Regie: Frederik Steiner
Buch: Barbara te Kock
Kamera: Florian Emmerich
Schnitt: Bernd Schlegel
Musik: Daniel Sus
Ton: Marc Parisotto, Daniel Dietenberger, Marvin Flohr, Christian Bischoff
Ausstattung: Renate Schmaderer, Tanja Erdmann
Kostüm: Mo Vorwerck
Darsteller: Liv Lisa Fries, Lena Stolze, Sophie Rogall, Max Hegewald, Bibiana Beglau, Johannes Zirner, Kerstin de Ahna u. a.
Produzenten: Peter Heilrath, Andreas Bareiss, Sven Burgemeister
Produktion: Peter Heilrath Filmproduktion, Goldkind Film
Koproduktion: ARRI, SWR, ARTE
Redaktion: Stefanie Groß (SWR), Barbara Häbe (ARTE)
Förderung: FFF Bayern, Deutscher Filmförderfonds
Verleih: Universum Film
Weltvertrieb: ARRI world sales

FSK: freigegeben ab 12 Jahre

Regisseurangaben

Webseite
http://sittingnexttozoe.ch
Darsteller
Aljoscha Stadelmann, Matthias Bundschuh, Stephan Grossmann, Henrike von Kuick, Bruno Cathomas, Klaas Heufer-Umlauf u. a.

Weitere Spartenfilme