DAS ENDE DER WAHRHEIT

Prokino Filmverleih

DAS ENDE DER WAHRHEIT

DAS ENDE DER WAHRHEIT - Prokino Filmverleih

DAS ENDE DER WAHRHEIT

Regie: Philipp Leinemann Deutschland 2019 | 105 Min.

Martin Behrens (Ronald Zehrfeld), Zentralasien-Experte beim Bundesnachrichtendienst, liebt seinen Job und ist sich sicher, durch seine Arbeit einen großen Beitrag zur Wahrung der nationalen Sicherheit zu leisten. Nicht nur beruflich, auch privat läuft es gut für ihn, auch wenn er seine Beziehung zu der Journalistin Aurice (Antje Traue) aus Neutralitätsgründen geheim hält.

Als Aurice an einer großen Enthüllungsgeschichte über Waffengeschäfte sitzt und einen Informanten in einem Münchner Restaurant trifft, wird sie Opfer eines brutalen Anschlags mit mehreren Toten. Martin nimmt die Spur der Täter auf – und was anfangs wie ein Zufall aussah, scheint bei genauerem Betrachten wie eine gezielte Liquidation. Ihm kommen erste Zweifel an der Mission des BND. Und je tiefer er gräbt, desto mehr gerät er in einen Strudel aus Intrigen, Machtmissbrauch und Korruption und muss begreifen, dass der Feind vor allem im Innern lauert.

  • Regiekommentar

    Schon lange war ich von der Idee fasziniert, einen Geheimdienst-Thriller zu machen, der zeigt, wie das Geflecht von Lobbyismus und Politik die Arbeit der Nachrichtendienste mehr und mehr korrumpiert. Die Beziehung zwischen der Regierung und den Geheimdiensten hat sich in den letzten Jahren in eine fatale Richtung entwickelt. 
    DAS ENDE DER WAHRHEIT erzählt die Geschichte des BND-Mitarbeiters Martin Behrens, der das Rätsel um einen mysteriösen Anschlag lösen will. Zugleich schildert der Film anhand von aktuellen Geschehnissen, inwieweit Politik und Konzerne die eigentlichen Aufgaben des Bundesnachrichtendienstes immer mehr unterwandern. DAS ENDE DER WAHRHEIT gewährt aber nicht nur einen Einblick in die verborgene Arbeit der Nachrichtendienste, sondern erzählt auch die Geschichte eines Mannes, der ein Leben im Verborgenen führen muss und selbst die größten Erfolgsmomente mit niemandem teilen kann. (Philipp Leinemann)

Regisseurangaben

Philipp Leinemann

x

Philipp Leinemann

Biografie
Geboren 1979 in Braunschweig. 2004 begann er ein Regiestudium im Bereich Spielfilm an der Hochschule für Fernsehen und Film München. Sein Debütfilm WIR WAREN KÖNIGE wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Seine ZDFneo-Serie „Tempel“ wird derzeit für den US-Markt neu verfilmt. 

Filmografie (Auswahl)
2010 TRANSIT – AM ENDE DER STRASSE
2014 WIR WAREN KÖNIGE
2016 DIE INFORMANTIN (TV) , TEMPEL (TV-Serie)
2017 WILLKOMMEN BEI DEN HONECKERS (TV)
2019 DAS ENDE DER WAHRHEIT

Regie
Philipp Leinemann
Regie, Buch
Philipp Leinemann
Kamera
Christian Stangassinger
Montage
Max Fey
Musik
Sebastian Fillenberg
Ton
Uve Haußig
Ausstattung
Petra Albert
Kostüm
Anna Wübber
Cast
Ronald Zehrfeld, Alexander Fehling, Katharina Lorenz, Claudia Michelsen, Axel Prahl, Antje Traue, August Zirner, Alireza Bayram
Produzenten
Philipp Worm, Tobias Walker
Produktion
Walker + Worm Film
Koproduktion
ZDF – Das kleine Fernsehspiel
Redaktion
Jörg Schneider (ZDF/Das kleine Fernsehspiel), Doris Hepp (ZDF/ARTE) und Andreas Schreitmüller (ARTE)
Förderung
FilmFernsehFonds Bayern, Mitteldeutsche Medienförderung (MDM), FFA Filmförderungsanstalt, Deutscher Filmförderfonds (DFFF)
Verleih
Prokino Filmverleih
Weltvertrieb
Global Screen
Altersangabe
freigegeben ab 16 Jahren