DAS LETZTE LAND

x

DAS LETZTE LAND

DAS LETZTE LAND - x

DAS LETZTE LAND

Regie: Marcel Barion
Deutschland 2019 | 113 Min. | Uraufführung

Ein fremder Planet jenseits unseres Sonnensystems. Gefängnisausbrecher Adem (Torben Föllmer) und Deserteur Novak (Milan Pešl) sind auf der Flucht und erkämpfen sich ihren Weg durch einen heftigen Sandsturm. Plötzlich taucht vor ihnen ein kleines, gestrandetes Raumschiff auf – alt und verlassen, aber flugtauglich, wie sich bald herausstellt. In letzter Minute bringen sie das Schiff zum Laufen und heben ab, durch die staubigen Wolken, bis der Himmel sich öffnet und sie in den Weiten des Weltalls verschwinden. 
Doch was nun? Wohin fliehen ohne Ziel? Auf ihrer Suche nach einem besseren Ort zieht es die beiden bis hinter die letzten Vorposten ihrer Welt – und zunehmend in grundverschiedene Richtungen. Während Adem herausfinden will, woher das Schiff eigentlich stammt und was mit der alten Crew passiert ist, wird Novak mehr und mehr in den Bann einer hypnotischen Macht gezogen.

 

  • Regiekommentar

    Am Anfang wollten wir vor allem ein „handgemachtes“ Science-Fiction-Setting gestalten – practical effects statt Bilder aus dem Rechner. Galaxien entstanden aus Farbspielen im Aquarium, Modelle wurden aus alten Bausätzen neu zusammengesetzt, das Raumschiffset aus Elektroschrott gebaut.
    Wir entwickelten (mit einem Auge aufs geringe Budget schielend und mit dem anderen auf die filmischen Vorbilder der 80er Jahre) unsere eigene Science-Fiction-Welt. Und immer im Mittelpunkt: ein kleines Raumschiff. Besatzung: zwei Personen. Damit war eindeutig die Basis geschaffen für ein Kammerspiel-Roadmovie im All, das sich im besten Falle anfühlen sollte wie das Fragment einer größeren Space Opera.
    Aber was sollte diese beiden umtreiben, allein in ihrem kleinen Schiff? Was sollten sie da draußen wollen? Die richtigen Antworten fanden wir, als wir merkten, dass wir die Ideen, die schon länger in unseren Köpfen spukten, nur mit denen verbinden mussten, die beim Bau der Kulissen entstanden waren. (Marcel Barion)

Regisseurangaben

Marcel Barion

Marcel Barion - x

Marcel Barion

Biografie
Geboren 1985. Er forscht und lehrt an der Uni Siegen zu Bild- und Filmthemen und arbeitet u.a. als Freelancer im Werbefilmbereich. DAS LETZTE LAND ist sein erster Spielfilm, der sich an ein öffentliches Publikum richtet.

Filmografie
2019 DAS LETZTE LAND

Regie
Marcel Barion
Regie, Buch, Kamera, Montage
Marcel Barion
Musik, Ton
Oliver Kranz, Marcel Barion
Ausstattung, Kostüm
Johannes Bade, Philipp Bojahr, Massimo Müller
Cast
Torben Föllmer, Milan Pešl
Produzenten
Johannes Bade, Marcel Barion, Philipp Bojahr, Massimo Müller
Website
www.dasletzteland.de

Weitere Spartenfilme