LETZTES JAHR IN UTOPIA

Jana Magdalena Keuchel, Katharina Knust

 LETZTES JAHR IN UTOPIA

LETZTES JAHR IN UTOPIA - Jana Magdalena Keuchel, Katharina Knust

LETZTES JAHR IN UTOPIA

Regie: Jana Magdalena Keuchel, Katharina Knust
Deutschland 2018 | 72 Min. | dt. Erstaufführung

Ein Stück Land in Brandenburg, isoliert von der Außenwelt und von Kameras überwacht. Hier lebte 2015 eine Gruppe von Menschen, um in der Reality-TV-Show „Newtopia“ eine eigene und neue Gesellschaftsform zu gründen. Das Projekt endete nach wenigen Monaten im Streit, weil der Sender Einfluss auf das Verhalten und die Entscheidungen der Bewohner nehmen wollte.
Ein Jahr später kehren sechs Teilnehmer zurück. Wo sich eine Scheune, ein See, Kühe und ein hoher Militärzaun befanden, wachsen nun Gras und Büsche. Nur wenige Spuren sind von der künstlich entworfenen Utopie geblieben. Die Rückkehrer bewegen sich durch das Dickicht ihrer Erinnerungen. Jede Person wird dabei von einem weißgekleideten Alter Ego begleitet – Schauspielern, die signifikante Szenen und Situationen aus dem Gruppen-Experiment rekonstruieren. Im Wechselspiel aus Kamera, Schauspielern, Regisseurinnen, Beobachtern und Akteuren verschwimmen die Grenzen: Wer bekleidete damals welche Rolle und wer bestimmt die Regeln jetzt?

  • Regiekommentar

    In unserer Arbeit als Dokumentarfilmemacherinnen stellen sich immer wieder von neuem Fragen: In welchen Situationen schalten wir die Kamera ein und in welchen nicht? Inwiefern können wir Instruktionen und Vorschläge geben? Wo fängt unsere Verantwortung an und wo hört sie auf? Das Spannungsfeld zwischen Dramaturgie und Authentizität lässt Grenzen nicht immer so klar erkennen, wie wir es uns wünschen oder auch manchmal vorgeben zu wissen.
    In LETZTES JAHR IN UTOPIA machen wir uns auf die Suche nach dem utopischen Kern, der über das formale Scheitern hinaus zwischen den Menschen entstanden ist. Wir möchten die Grenzbereiche von Fiktion und Dokumentation ausloten und uns bemühen, Schuldzuweisungen zu hinterfragen und die ethischen Graubereiche zu beleuchten. LETZTES JAHR IN UTOPIA ist der Versuch einer filmisch klaren, entschleunigten Linie durch das Gewirr von Inszenierung, Re-Inszenierung, authentischen und unauthentischen Kollisionen, Neu-Editionen und unübersichtlichen Gruppenprozessen in einer Kulisse der Semi-Künstlichkeit. (Jana Magdalena Keuchel & Katharina Knust)

Regisseurangaben

Jana Keuchel

x

Jana Magdalena Keuchel

Biografie 
Sie unterrichtete an der Bauhaus-Universität Weimar und am Liberia Film Institute und ist Mitglied des Kollektivs „Filmische Initiative Leipzig“. 2014 nahm sie an der Masterclass und von 2015 bis 2016 am PMMC Lab am Werkleitz Institut für Medienkunst teil. 2018 war sie Teilnehmerin der Berlinale Talents. Sie arbeitet als Filmemacherin und Künstlerin in Leipzig. 

Filmografie
2011 MITTELSTREIFEN (KF)
2012 DIE DREHUNG DER WELT (MF)
2013 VIER TRÄUME (KF)
2015 KONTAKT (KF, Dok.)
2017 NO POSTCARD FROM LIBERIA (MF, Dok.) 
2018 LETZTES JAHR IN UTOPIA (Dok.)

Jana Magdalena Keuchel

Jana Magdalena Keuchel - Jana Magdalena Keuchel, Katharina Knust

Katharina Knust

Biografie
Sie studierte Medienkunst mit Schwerpunkt Film an der Bauhaus-Universität Weimar und in Montréal an der Concordia University. Nach einer Artist in Residence in Rovaniemi, Finnland, nahm sie u.a. von 2015 bis 2016 am PMMC Lab am Werkleitz Institut für Medienkunst teil. Derzeit arbeitet sie als freie Filmemacherin in Basel.

Filmografie
2009 FREUNDE (KF), REISENDE (KF)
2009 HANNES (KF)
2010 GIRLS DON’T CRY (KF)
2014 HIER (KF, Dok.)
2018 LETZTES JAHR IN UTOPIA (Dok.)

Regie
Jana Magdalena Keuchel, Katharina Knust
Buch, Montage, Produzentinnen
Jana Magdalena Keuchel, Katharina Knust
Kamera
Florian Fischer, Maxi Richter, Jana Magdalena Keuchel, Katharina Knust
Musik
Moritz Sembritzki, Willi Sieger (Musikmusik)
Ton
Katharina Knust, Kathrin Lemcke, Andrea Rüthel, Ginan Seidl, Justus Wirth
Ausstattung
Anna Eppstein
Kostüm
Sabrina Krämer
Koproduktion
Werkleitz e.V.
Förderung
Mitteldeutsche Medienförderung (MDM), Europäischer Sozialfonds (ESF)
Website
www.werkleitz.de/letztes-jahr-in-utopia
Altersangabe
freigegeben ohne Altersbeschränkung