SCHWIMMEN

kurhaus production

SCHWIMMEN

SCHWIMMEN - kurhaus production

SCHWIMMEN

Regie: Luzie Loose Deutschland 2018 | 102 Min.

Das Leben der 15-jährigen Elisa (Stephanie Amarell)  ist  nach  der  Trennung  der  Eltern  aus  den Fugen geraten. Als ob die neue Situation nicht schon schwierig genug wäre, ist ihre Verletzlichkeit für ihre Mitschüler der ideale Anlass, sie zum Opfer zu machen. Anthea (Lisa Vicari) dagegen ist neu in der Klasse und ganz anders: cool, anziehend, unerschrocken.
Die beiden werden beste Freundinnen und entwickeln ein Spiel, in dem sie alles, was sie tun, mit ihren Handykameras festhalten. Schon bald kommen sie auf die Idee, die Kamera umzudrehen und heimlich ihre Mitschüler zu filmen, die Elisa früher fertiggemacht haben. Anthea gibt den Takt vor. Um vor ihr nicht feige zu wirken, verbreitet Elisa anonym ein kompromittierendes Video nach dem anderen. Eine zerstörerische Dynamik entsteht, die bedrohlich wird für alle, die den beiden Mädchen in die Quere kommen.

  • Regiekommentar

    Elisa und Anthea gehören zur ersten Generation, die mit dem Internet, digitalen Bildern und der Selbstdarstellung  im  Netz  groß  geworden  ist. Diese Generation wird in scheinbarer Sorglosigkeit erwachsen – doch auch in Verunsicherung und  Orientierungslosigkeit.  Wir  sehen  unsere Protagonisten überfordert mit Konsum, neuen
    Freiheiten, dem Leistungsdruck der Eltern und konfrontiert mit den klassischen Herausforderungen  der  Jugend:  Selbstfindung,  Sexualität, Trennungen, aber auch den neuen Schwierigkeiten  dieser  Generation  –  dem  enormen  Druck durch ständige mediale Einflüsse und nicht erfüllbare Ideale.
    Wir beobachten sie, wie sie eine bizarre Freundschaft entwickeln; wie sie spielen, nach Abenteuern  suchen  und  dabei  Grenzen  überschreiten. Aktiv an der Bilderflut teilzunehmen, die im Netz verbreitet wird, ist ein wichtiger Bestandteil im Leben der Mädchen, daher fließen ihre Handyvideos in das Material unseres Films ein. Wir wollten einen Stil, der sehr subjektiv ist, voller Auslassungen und Perspektivwechsel. Nah dran und ungeschliffen. (Luzie Loose)

Regisseurangaben

Luzie Loose

Luzie Loose - kurhaus production

Luzie Loose

Biografie
Geboren 1989 an der Ostsee und aufgewachsen in Berlin. Sie studierte an der Universität der Künste in Berlin und arbeitete u. a. für namhafte deutsche Kino- und TV-Produktionen und verwirklichte eigene Filmprojekte. 2018 schloss sie ein Regiestudium mit dem Schwerpunkt Spiel-und Werbefilm an der Filmakademie Baden-Württemberg ab. SCHWIMMEN ist ihr erster abendfüllender Spielfilm.


Filmografie (Auswahl)
2014 NOUVEAU MONDE (KF)
2015  FRENCH FRIES (KF)
2016  LUI/LEI (KF)
2018  A NEW NORMAL (KF)
         SCHWIMMEN

Regie
Luzie Loose
Buch
Luzie Loose
Kamera
Anne Bolick
Montage
Marco Rottig
Musik
Andreas Pfeiffer
Ton
Frank Schubert, Lena Beck
Ausstattung
Leonie Lieberherr
Kostüm
Melanie Salfert
Cast
Stephanie Amarell, Lisa Vicari, Alexandra Finder, Jonathan Berlin, Bjarne Meisel
Produzenten
Christoph Holthof, Daniel Reich
Produktion
kurhaus production
Koproduktion
Filmakademie Baden-Württemberg, Philipp M. Raube, Lennart Lenzing
Redaktion
Stefanie Groß (SWR)
Förderung
MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg
Altersangabe
freigegeben ab 12 Jahren