Nationalstraße

©Jan Hromadko

Nationalstraße

Nationalstraße - ©Jan Hromadko

NATIONALSTRASSE - NÁRODNÍ TŘÍDA

Regie: Štěpán Altrichter Tschechien, Deutschland 2019 | 84 Min. | Tschech. mit dt. UT

In einer Plattenbausiedlung am Rande von Prag wohnt Hooligan Vandam (Hynek Čermák). Wie Jean-Claude van Damme. Vandam ist ein Held. Ein Krieger. Ein Europäer. Mit Schlachten kennt er sich aus. Mit denen aus dem Geschichtsbuch und denen im Leben. Und auch Lucie (Kateřina Janečková) schlägt sich durch. Ihr gehört Vandams Stammkneipe. Hier wird gefeiert, politisiert, geraucht, gesoffen. Hier kommen alle zusammen. Hier erzählt Vandam von brutalen Heldentaten als Kneipenschläger, von seinem Vater, der sich aus dem neunten Stock der Betonburg in den Tod stürzt, von seiner Familie, die nichts mehr zusammenhält.
Und doch keimt eine kurze Hoffnung, denn Vandam und Lucie nähern sich an, begegnen sich. Sie geben sich nackt und schutzlos einander hin. Aber der Kampf ist noch lange nicht vorbei.

  • Regiekommentar

    NATIONALSTRASSE ist eine lustig-traurige Geschichte über all diejenigen, die von gesellschaftlichen Entwicklungen abgehängt wurden und nun auch einmal das Bedürfnis verspüren, jemandem ordentlich auf die Fresse zu geben. Ob zu Recht und wer am Ende der Schuldige ist, bleibt bewusst offen.
    Dahin gehen, wo es weh tut. Dem Anderen auch zuhören. Hass durch Humor pulverisieren. Das war unser Credo. Vandam ist Tscheche. Er könnte aber genauso in einer deutschen Kneipe, oder überall auf der Welt sitzen.
    Nutzen Sie die Chance, diesen Film hier zu sehen! Ironischerweise droht diesem Film, der von Ausgrenzung und Vorurteilen erzählt, ein ähnliches Schicksal wie seinen Protagonisten: Kaum ein deutscher Filmverleih traut sich heute noch, einen osteuropäischen Film ins deutsche Kino zu bringen – egal, wie gut er ihm gefällt oder wie relevant er ist. Auf dem Auge Richtung Osten ist Deutschland blind; so zumindest meine Erfahrung. Schade eigentlich. Umso mehr freuen wir uns über die Einladung nach Saarbrücken! (Štěpán Altrichter)

Regisseurangaben

Štěpán Altrichter

Štěpán Altrichter - ©Jan Hromadko

Štěpán Altrichter

Geboren 1981 in Brno/Brünn, Tschechien, und lebt jetzt in Berlin. Er studierte Philosophie und Psychologie an der Freien Universität Berlin und Regie an der Filmuniversität Potsdam-Babelsberg. Sein Langfilmdebüt SCHMITKE gewann zahlreiche Preise, darunter den FIPRESCI Preis der deutschen Filmkritik und zwei Böhmische Löwen. NATIONALSTRASSE ist sein zweiter Langfilm.

Filmografie

2007
DAVID
BOB, FISH AND DOG
2009
DID MICHAEL KNIGHT END THE WAR?
2011
ALEYNA – LITTLE MISS NEUKÖLLN
2012
DUYGU
2014
SCHMIDTKE
2019
NATIONALSTRASSE
Regie
Štěpán Altrichter
Buch
Jaroslav Rudiš
Kamera
Cristian Pirjol
Montage
Jan Daňhel
Musik
Reentko Dirks, Clemens Christian Poetzsch
Ton
Ivan Horák
Ausstattung
Jan Pjen Novotný
Kostüm
Ivan Stekla
Cast
Hynek Čermák, Kateřina Janečková, Jan Cina, Václav Neužil, Jiří Langmajer, Jiří Šoch
Produzenten
Pavel Strnad, Petr Oukropec, Eike Goreczka, Christoph Kukula
Produktion
Negativ Film Productions, 42film
Förderung
Czech Film Fund, Mitteldeutsche Medienförderung (MDM), Eurimages