LOVECUT

©silverio films

LOVECUT

LOVECUT - ©silverio films

LOVECUT

Regie: Iliana Estañol, Johanna Lietha Schweiz, Österreich 2020 | 94 Min. | deutsch

Sechs Jugendliche in Wien, deren Lebenswege sich auf unterschiedliche Weise kreuzen.
Der auf Bewährung verurteilte Ben (Max Kuess) lernt über Tinder die rebellische Luka (Luca von Schrader) kennen. Sie beginnen eine Affäre, bei der keine Gefühle ins Spiel kommen sollen, doch schon bald stellt sich ihnen die Frage, was Liebe überhaupt bedeutet.
Lukas Freundin Momo (Melissa Irowa) führt derweil eine virtuelle Beziehung mit Alex (Valentin Gruber), der sich jedoch weigert, sie im echten Leben zu treffen, weil er ihr bislang verschwiegen hat, dass er im Rollstuhl sitzt.
Anna (Sara Toth) und Jakob (Kerem Abdelhamed) hingegen genießen ihre junge Liebe. Um Geld zu verdienen, ohne einen konventionellen Job annehmen zu müssen, beginnen sie selbstgedrehte Sexvideos im Internet zu verkaufen. Doch das schnelle Geld bringt ihre Beziehung ins Wanken.
Und so muss jeder von ihnen feststellen, dass die unendliche Freiheit der digitalisierten Gesellschaft sie nicht vor der Frage nach der eigenen Identität bewahrt.

  • Regiekommentar

    Jugendliche, die in der heutigen digitalisierten Zeit aufwachsen, stehen vor neuen Herausforderungen, die noch vor wenigen Jahren nicht existiert haben: Nicht nur die Kommunikationswege haben sich verändert und sind nun virtueller, sondern auch der Zugang zu verschiedenen Chats, Dating-Apps und Pornoseiten ist unlimitiert geworden. Dies hat die Art, wie man sich mit Liebe und Sexualität auseinandersetzt, verändert.
    Wir als Filmemacherinnen glauben daran, dass dies gesellschaftsrelevante Themen sind, die angesprochen werden müssen. Wir wollen jedoch nicht moralisieren, sondern hinterfragen oder entlarven. Unser Ziel ist es, die Komplexität des Themas vielschichtig und tiefgreifend darzustellen, so dass der Film eine berührende und authentische Abbildung des Teenagergeistes unserer Zeit ist. (Iliana Estañol & Johanna Lietha)

Regisseurangaben

Iliana Estañol

Iliana Estañol - Iliana Estañol

Iliana Estañol

Geboren in Mexiko-Stadt. Sie hat an der internationalen Filmschule in Kuba und an der Zürcher Hochschule der Künste Filmregie studiert sowie Experimentalfilm & Neue Medien an der Universität der Künste in Berlin. Seit 2004 hat sie verschiedene Filme als Drehbuchautorin, Regisseurin und Produzentin in verschiedenen Ländern wie Kuba, Mexiko, Deutschland, Österreich, Italien, Schweiz, Norwegen, Burkina Faso und Korea geschaffen. NORDLAND war ihr erster Langspielfilm als Produzentin. LOVECUT ist ihr Langspielfilm-Debüt als Drehbuchautorin und Regisseurin.

Filmografie

2002
INVENT IT YOURSELF
2004
SLIDING LABYRINTHS
2006
LES JOURS À CÔTÉ
2008
TAKE A WAY
2010
LOST OR FOUND
2014
NORDLAND
2020
LOVECUT
Johanna Lietha

Johanna Lietha - Johanna Lietha

Johanna Lietha

Geboren in Zürich. Sie hat an der London University of the Arts Filmregie studiert. Seit 2009 hat sie diverse fiktionale sowie dokumentarische Kurzfilme verwirklicht und war bei Spielfilm- und Theaterproduktionen als Assistentin und dramaturgische Beraterin tätig. LOVECUT ist ihr Langspielfilm-Debüt als Drehbuchautorin, Regisseurin und Produzentin.

Filmografie

2006
FISHBOWL
2009
LAUGHING TEARS
2010
THE KING OF KINGS ROAD
2015
R&J
2020
LOVECUT
Regie
Iliana Estañol, Johanna Lietha
Buch
Iliana Estañol, Johanna Lietha
Kamera
Georg Geutebrück, Steven Heyse
Montage
Lisa Geretschläger, Sebastian Longariva
Musik
Michael Sauter
Ton
Jón H. Geirfinnsson, Lenja Gathmann
Ausstattung
Szenenbild: Mira König, Katharina Haring
Kostüm
Veronika Susanna Harb
Cast
Sara Toth, Kerem Abdelhamed, Maximilian Kuess, Luca von Schrader, Valentin Gruber, Melissa Irowa u. a.
Produzenten
Iliana Estañol, Johanna Lietha
Produktion
Silverio Films
Koproduktion
Everything Is Film
Förderung
Kulturabteilung der Stadt Wien (MA 7), Migros-Kulturprozent