MÄNNERPENSION

männerpension

MÄNNERPENSION

MÄNNERPENSION - männerpension

MÄNNERPENSION

Regie: Detlev Buck Deutschland 1996 | 97 Min. | deutsch

Gefängnisdirektor Dr. Fazetti (Leander Haußmann) testet ein neues Resozialisierungsprojekt. Um den Häftlingen die Rückkehr in die Gesellschaft zu erleichtern, sollen sie ihren Hafturlaub bei engagierten Frauen verbringen, die ihnen korrekte Verhaltensweisen und Manieren beibringen sollen. Hammer-Gerd (Detlev Buck) und Rüdiger Steinbock (Til Schweiger) sind die ersten „Versuchskaninchen“ , doch bei beiden bringt das Experiment die Emotionen in Wallung: Steinbock verliebt sich schon im Gefängnis in seine Gastgeberin, die Altenpflegerin Emilia (Marie Bäumer), und Hammer-Gerd bandelt während des Hafturlaubes mit der lispelnden Sängerin Maren (Heike Makatsch) an. Und abgesehen von den Irrungen der Liebe bietet der Alltag da draußen allerhand Fallstricke, die die beiden Knackis ihre Einstellung zum Leben ordentlich überdenken lassen.

  • Regiekommentar

    Der erste Schritt in die Schauspielerei war zufällig. Das Casting für MÄNNERPENSION von Detlev Buck war ein Geschenk, das vom Himmel in meinen Schoß fiel. Aber dann habe ich gemerkt, wie viel Freude mir das macht, mit anderen eine Geschichte zu erzählen und mit so viel Qualität zu arbeiten, das kannte ich so vom Fernsehen nicht. Da war mir klar, dass ich diesen Weg weitergehen möchte. Ich kann verstehen, dass es den Zuschauern anfangs nicht leicht fiel, die kleine Blonde von der roten Viva-Couch nun in einem Kostümdrama wie „Tag der weißen Blume“ am Deutschen Theater ernst zu nehmen. Somit war das ein längerer Weg in die Akzeptanz der Betrachter, und ich musste da durch, habe mich bewusst geweigert, gewisse Erwartungen zu erfüllen. Und irgendwann ist dann Frieden. Heute empfinde ich das nicht mehr als Teil meines öffentlichen Bildes. (Heike Makatsch im Interview mit Anne Burgmer, Kölner Stadtanzeiger, 24.10.2014)

Regisseurangaben

Detlev Buck

Detlev Buck - ©Jürgen Tap

Detlev Buck

Geboren 1962 in Bad Segeberg. Von 1985 bis 1989 studierte er an der Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin. 1991 gründete er zusammen mit Claus Boje die BojeBuck Filmproduktion, die seinen ersten Langfilm KARNIGGELS produzierte. Seit 2005 ist er Mitglied der Freien Akademie der Künste Hamburg. Er lebt und arbeitet als Regisseur, Schauspieler, Drehbuchautor und Produzent in Berlin und Nienwohld.

Filmografie

1995
DER FÄNGER IM ROGGEN
1996
MÄNNERPENSION
1998
LIEBE DEINE NÄCHSTE!
2996
KNALLHART
2009
SAME SAME BUT DIFFERENT
2014
BIBI & TINA
2020
DIE BEKENNTNISSE DES HOCHSTAPLERS FELIX KRULL
Regie
Detlev Buck
Buch
Eckhard Theophil, Detlev Buck
Kamera
Sławomir Idziak
Montage
Peter R. Adam
Musik
Detlef Petersen
Ton
Wolfgang Schukrafft
Ausstattung
Rebecca Riedel, Mona Steinke
Kostüm
Aphrodite Kondos, Dorothée Kriener
Cast
Til Schweiger, Detlev Buck, Marie Bäumer, Heike Makatsch, Gideon Singer u. a.
Produzenten
Claus Boje
Produktion
BojeBuck Produktion, WDR
Redaktion
Martin Wiebel
Förderung
Bundesministerium des Innern (BMI), Filmboard Berlin-Brandenburg (MBB), FilmFörderung Hamburg FFA Filmförderungsanstalt, Film- und Medienstiftung NRW
Verleih
Delphi Filmverleih

Spielstätten / Kinos

Kino Achteinhalb
Nauwieserstr. 19
66111 Saarbrücken
Route berechnen

Spielzeiten