Schauspiel-Jury (Wettbewerbe Spielfilm und Mittellanger Film)

Für herausragende Nachwuchsleistungen im Bereich Schauspiel spricht eine dreiköpfige Expertenjury bis zu sechs Nominierungen aus den Wettbewerben Spielfilm und Mittellanger Film aus und kürt aus dieser Reihe zwei Preisträger·innen. Die Nominierungen werden im Vorfeld des Festivals veröffentlicht, die Preisträger·innen erst auf der Preisverleihung. Das Preisgeld beträgt jeweils 3.000 Euro und wird gestiftet von der SHS Strukturholding Saar GmbH sowie den Festivalpaten.

Ute Bergien

Studium der Soziologie, Kunstgeschichte und Theaterwissenschaft an der Humboldt Universität zu Berlin und der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. Sie arbeitete bis 1990 im Henschelverlag Berlin. Nach der Wende folgten zahlreiche Tätigkeiten für deutsche und internationale Film-, Theater- und Buchproduktionen. Seit 2005 ist sie Agentin für Schauspieler·innen, seit 2014 Leiterin der Schauspielagentur bei Felix Bloch Erben.


 

Tim Garde

Tim Garde - © ffmop

Tim Garde - © ffmop

Tim Garde - © ffmop

Er arbeitet in Berlin als Schauspielcoach, ist Dozent für Filmschauspiel an mehreren staatlichen Schauspielschulen und produziert immer wieder eigene Dokumentar- oder Spielfilme, zuletzt CORD, der 2020 im Wettbewerb Mittellanger Film auf dem Filmfestival Max Ophüls Preis Premiere feierte.


 

Martina Poel

Martina Poel - © ffmop

Martina Poel - © ffmop

Martina Poel - © ffmop

Sie ist Schauspielerin, Acting-Coach und Casterin. Im TV war sie seit 2004 in der Serie VIER FRAUEN UND EIN TODESFALL zu sehen. Als Acting-Coach arbeitet sie mit Laien und Kindern in der Vorbereitung als auch am Set fürs Kino. Zur Filmografie in ihrer Castingtätigkeit zählen u.a. EIN BISSCHEN BLEIBEN WIR NOCH und LOVECUT.