Showcase: Filmhochschulen aus Israel

Mit dem TISFF – Tel Aviv International Student Film Festival und dem Filmfestival Max Ophüls Preis
führen die beiden national bedeutendsten Festivals für Nachwuchsfilme in Israel und Deutschland
erstmals einen Programmaustausch durch. Kuratiert vom TISFF zeigen wir fünf Kurzfilme israelischer
Filmstudierender, die ihre Werke persönlich in Saarbrücken vorstellen werden. In den Vorführungen
und den Begegnungen mit Publikum und Branche sollen nicht nur der allgemeingesellschaftliche
Dialog gefördert, sondern auch professionelle Kooperationsmöglichkeiten diskutiert werden. Im
Juni 2020 wird eine vom Filmfestival Max Ophüls Preis angeführte Delegation ihrerseits das TISFF
besuchen.

► Do 12:00 CS 3 / Fr 12:45 CS 8


 

RIFT

RIFT - rift

RIFT - rift

RIFT - rift

Regie: Yarden Lipshitz Louz / Israel 2018 / Farbe / 21 Min. / Hebr. mit engl. Ut / Cast: Bar Meron, Galy Reshef

Schnapsflaschen, Zigarettenrauch und ständiges Gezanke sind Alltag für die 15-jährige Lidor, die mit ihrem arbeitslosen und alkoholsüchtigen Vater Oded zusammenlebt. Ein Stromausfall in ihrem Zuhause zwingt das Mädchen auf eine Reise, die nicht nur den Strom wieder zum Laufen bringen soll, sondern auch die Beziehung zu ihrem Vater.


 

MAMAN

maman

maman

maman


Regie: Hila Cohen / Israel 2018 / Farbe / 13 Min. / Hebr. mit engl. Ut / dt. Erstaufführung / Cast: Hila Cohen, Rut Farhi, Yehuda Gome, Yishak Ben Basat, Hilel Ayash, Shulamit Cohen

Kurz vor dem Beginn des Sabbats ruft Amos ihre Mutter an – doch der Anruf wird von der 90-jährigen Nachbarin Orah unterbrochen, deren Ehemann aufgehört hat zu atmen. Orah ist völlig überfordert, und bevor Amos einen Krankenwagen ruft, zünden sie gemeinsam die traditionellen Sabbatkerzen an.


 

SIMPLE THINGS

simple things

simple things

simple things


Regie: Liel Sharon-Gur / Israel 2019 / Dokumentarfilm / Farbe / 31 Min. / Hebr. mit engl. Ut / dt. Erstaufführung

Vor zehn Jahren hat Maya ihren säkularen Kibbutz verlassen und wurde ultraorthodox. Heute arbeitet sie als Geburtsbegleiterin und hat schon bei über 100 Geburten assistiert. Doch ihr Traum, einen Partner zu finden und selbst eine Familie zu gründen, scheint ihr immer wieder zu entgleiten.


 

ALEF B'TAMUZ

ALEF B'TAMUZ - alef b'tamuz

ALEF B'TAMUZ - alef b'tamuz

ALEF B'TAMUZ - alef b'tamuz


Regie: Yael Reisfeld / Israel 2018 / Animation / Farbe / 6 Min. / Hebr. mit engl. Ut / Cast: Baroch Israeli, Carmel Kandel, Yosi Kufeld

Menschen kommen von überallher, um auf dem alten jüdischen Friedhof in Safed an den Gräbern von Rabbis aus dem goldenen Zeitalter des Kabbala zu beten – manchmal in der Hoffnung, Erlösung von ihren Problemen zu erhalten. Drei mittellose Pilger erleben eine seltsame Nacht, als sie von Seelen aus dem 16. Jahrhundert heimgesucht werden.


 

MINI DV

mini dv

mini dv

mini dv


Regie: Shauly Melamed / Israel 2019 / Dokumentarfilm / Farbe / 9 Min. / Hebr. mit engl. Ut / dt. Erstaufführung / Cast: Shauly Melamed, Aviv Gruber, Niv Zilberberg, Liav Shlapok, Noa Ben-Nun Melamed, Nurit Yarden

Im Alter von zwölf Jahren bekommt Shauly seine erste Kamera. 14 Jahre später findet er die Aufnahmen wieder. Aus seiner erwachsenen Perspektive kehrt er zurück zu dem Kind das er einst war, zu seinen kinematographischen Versuchen und zu seinem größten Geheimnis, das nur die Kamera festgehalten hat.


 

Festivalkinos

CineStar CS / camera zwo CaZ / Kino achteinhalb   / Filmhaus FH / Thalia Lichtspiele TL / Kinowerkstatt KW / Capitol MovieWorld CMW

Bitte beachten Sie die FSK-Angaben der einzelnen Filme. Filme, die keine FSK-Angaben haben, sind nicht geprüft und folglich erst freigegeben ab 18 Jahren.