Montag, 10. August 2020

Leitung Kommunikation gesucht!

Das 42. Filmfestival Max Ophüls Preis sucht ab 1. Oktober 2020 bis 15. März 2021 eine neue Leitung für den Bereich Kommunikation (Schwerpunkt Social Media).

CinestarMOPteam - ©Sebastian Woithe

CinestarMOPteam - ©Sebastian Woithe

CinestarMOPteam - ©Sebastian Woithe

SCHWERPUNKT ONLINE UND SOCIAL MEDIA (WERKVERTRAG)

Das Filmfestival Max Ophüls Preis ist das bedeutendste Festival für den deutschsprachigen Nachwuchsfilm. Es kann für sich beanspruchen, das einzige explizite Nachwuchsfilmfestival im deutschsprachigen Raum zu sein. Jährlich verzeichnet das Filmfestival rund 45.000 Besucher·innen und mehr als 1.000 akkreditierte Branchenvertreter·innen. Filme, Themen und Talente strahlen von hier aus bis weit über die Landesgrenzen hinaus und bestimmen Trends, Diskussionen und Entwicklungen im aktuellen Kinogeschehen. Die Kommunikationsabteilung hat die Aufgabe, die Kommunikationskanäle der digitalen und sozialen Medien sowie die Zielgruppenarbeit für die Festivalinhalte so zu orchestrieren, dass das Festival und dessen Hauptprotagonist·innen auf ideale Weise und so breitgestreut wie möglich kommuniziert werden. Zudem ist sie in enger Abstimmung mit der Presseabteilung (zuständig für die Filmfachpresse) verantwortlich für die Ansprache und Betreuung der regionalen Medienvertreter∙innen. Zur Umsetzung dieser Aufgaben arbeiten der Leitung Kommunikation in der Hochphase nach Möglichkeit ein oder mehrere Mitarbeiter·innen im Bereich Online-, Bewegtbild- und Social-Media sowie ein·e Praktikant·in (für den Zeitraum von drei Monaten) zu.

Die Leitung Kommunikation wird im Rahmen eines Werkvertrags vom 1. Oktober 2020 bis zum 15. März 2021 folgende Aufgaben übernehmen:
 

AUFGABEN

  • Erarbeitung und Durchführung einer allgemeinen, crossmedialen Kommunikationsstrategie
  • Identifikation von jährlichen Themenschwerpunkten (in Zusammenarbeit mit Festival- und Künstlerischer Leitung)
  • Erstellung von Wordings
  • Betreuung der Festival-Website sowie Pflege/Aktualisierung der Präsenz auf externen Internetseiten (Leitung Online-Redaktion)
  • Erstellung und Umsetzung eines Social-Media-Konzepts sowie Betreuung der festivaleigenen Kanäle (Leitung Social Media Redaktion)
  • Zielgruppenmarketing: Recherche, Kontaktaufnahme, -pflege und Ansprache sozialer, gesellschaftlich-relevanter und kultureller Einrichtungen in der Großregion und ggf. deutschlandweit
  • Pflege, Akquise und Koordination von regionalen Medienkontakten
  • Organisation und Durchführung von Presseveranstaltungen sowie Pflege von Einladungsverteilern der On- und Offline-Publizist·innen
  • Planung, Betreuung, Kommunikation Gewinnspiele
  • Koordination und ggf. Erstellung von Texten für das Filmfestival
  • Koordination der Festivalfotografen
  • Koordination der Aufnahmen der Festival-Talks und Panels
  • Beauftragung Medienbeobachtung sowie Pflege und Erstellung des Pressespiegels zur Festivalberichterstattung
     

QUALIFIKATION

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in einem einschlägigen Fach (Kommunikation, Medienwissenschaften, Geisteswissenschaften etc.) oder mehrjährige Berufserfahrung
  • Hohe Kommunikationsfähigkeit, ausgeprägte analytische und konzeptionelle Herangehensweise sowie sehr strukturierte Arbeitsweise und Zuverlässigkeit
  • Sehr gute Kenntnisse im Umgang mit digitalen Redaktionssystemen, sozialen Medien und digitalen Projekten (Wordpress, Typo 3, Facebook, Instagram, Podcasts etc.)
  • Nachgewiesene praktische Erfahrungen in der Pressearbeit (Organisation von Presseveranstaltungen, Vorbereitung von Interviews, Kontaktpflege mit Journalist∙innen etc.)
  • Kenntnisse der saarländischen Medienlandschaft von Vorteil
  • Eine sichere schriftliche und mündliche Ausdrucksweise
  • Hohe Affinität zum Film- und Kinobereich
  • Bereitschaft zur Arbeit auch außerhalb der üblichen Bürozeiten sowie Wahrnehmung von Präsenzterminen in der Großregion
  • Sprachkenntnisse: Deutsch und Englisch obligatorisch in Wort und Schrift
     

CHANCEN

  • Konzeptionelle Mitwirkung am bedeutendsten Filmfestival für den deutschsprachigen Filmnachwuchs
  • Regionale Vernetzung
  • Umsetzung neuer, innovativer Ideen
  • Arbeit in einem jungen, dynamischen Team
     

Mit der Bewerbung ist ein Angebot für die Vergütung des Gesamtumfangs der beschriebenenTätigkeiten, unter Angabe der enthaltenen Umsatzsteuer, einzureichen. Bewerbungen (inkl. Anschreiben, Lebenslauf, Nachweisen/Zeugnissen, Angabe Vergütung) sind als PDF-Datei (keine Word- oder Zip-Dateien) bis zum 4. September 2020 zu richten an: jobs@ffmop.de

Tina Altmayer
Organisationsleitung

Filmfestival Max Ophüls Preis gGmbH
Telefon: +49 681 90689-13
E-Mail: jobs@ffmop.de

899