Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

1.    Geltungsbereich

Für alle Lieferungen der Filmfestival Max Ophüls gGmbH (nachfolgend Filmfestival) an Verbraucher∙innen gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Verbraucher:in ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

 

2.    Vertragspartner

Der Kaufvertrag kommt zustande mit der Filmfestival Max Ophüls gGmbH: Geschäftsführung Svenja Böttger und Dr. Sabine Dengel, Europaallee 22, 66113 Saarbrücken, Telefon: +49 681 90689-0, Fax: +49 681 90689-20, E-Mail: info@ffmop.de

 

3.    Vertragsschluss

3.1.    Ein Vertragsschluss ist nur möglich, wenn die Lieferadresse in Deutschland liegt.
3.2.    Die Darstellung der Produkte auf der Internetseite stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern nur eine Aufforderung zur Bestellung dar.

 

4.    Kein Widerrufsrecht

Bitte beachten Sie, dass mit Ihrer Bestellung eines Tickets für das 43. Filmfestival Max Ophüls Preis vom 16. bis 30. Januar 2022 der Widerruf ausgeschlossen ist. Nach § 312g Absatz 2 Num-mer 9 BGB besteht kein Widerrufsrecht für die Erbringung einer Dienstleistung im Zusammenhang mit einer Freizeitbeschäftigung mit vorgegebenem Zeitraum.

 

5.    Preise

5.1.    Die auf den Produktseiten genannten Preise sind in Euro angegeben und enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer und sonstige Preisbestandteile.
5.2.    Die Darstellung der Produkte auf der Internetseite stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern nur eine Aufforderung zur Bestellung dar.
5.3.    Zusätzlich zu den angegebenen Preisen berechnen wir für die Lieferung ausschließlich innerhalb Deutschlands entsprechende Versandkosten. Die Versandkosten variieren je nach Größe und Gewicht des Produkts und werden Ihnen in der Bestellbestätigung nochmals deutlich mitgeteilt.
5.4.    Die Zahlung per Nachnahme ist nicht möglich.

 

6.    Zahlung

6.1.    Die Zahlung erfolgt ausschließlich per Vorkasse.
6.2.    Hierzu nennen wir Ihnen unsere Bankverbindung in der Auftragsbestätigung und liefern die Ware nach Zahlungseingang.

 

7.    Gewährleistung und Haftung

7.1.    Für Verbraucher:innen (siehe Ziffer 1) gilt die gesetzliche Mängelhaftung innerhalb von zwei Jahren ab Lieferung der Ware.
7.2.    Unseren Kundendienst erreichen Sie unter Telefon: +49 681 90689-0, E-Mail: info@ffmop.de
7.3.    Die Filmfestival Max Ophüls Preis gGmbH haftet unbeschränkt für alle Schäden, die auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit beruhen oder Leben, Körper oder Gesundheit betreffen, sowie nach dem Produkthaftungsgesetz.
7.4.    Die Filmfestival Max Ophüls Preis gGmbH haftet im Übrigen für leichte Fahrlässigkeit nur bei einer Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen, auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf und deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet); die Haftung beschränkt sich dann auf vertragstypische und vorhersehbare Schäden.
7.5.    Die Haftungsbeschränkung gilt auch zugunsten der Organe, Mitarbeiter innen und Beauftragten der Filmfestival Max Ophüls Preis gGmbH.

 

7.    Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Zahlung bleibt die Ware unser Eigentum.

 

8.    Datenschutz

Nehmen Sie mit der Filmfestival Max Ophüls Preis gGmbH durch die Bestellung eines Tickets für das 43. Filmfestival Max Ophüls Preis Verbindung auf, werden Ihre Angaben gespeichert um die Bestellung zu bearbeiten und auszuführen. Ihre Daten werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben, noch können sie von Dritten eingesehen werden. Die Weitergabe Ihrer Daten bzw. deren Nutzung durch Dritte erfolgt nur, wenn dies für die Bearbeitung Ihrer Bestellung notwendig ist. Dies sind folgende Dritte: Unsere Dienstleister, die Ihre Bestellung bearbeiten und Ihnen das Ticket bereitstellen und Ihren Account auf unserer Streaming-Plattform anlegen und betreuen. Gegebenenfalls Postdienstleister und Banken sowie Zahlungsanbieter, die wir engagieren um den korrekten Zahlungsfluss zu gewährleisten. Rechtsgrundlage für diese Ver-arbeitungen ist Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe b DSGVO.

Wenn Dienstleister Daten für uns verarbeiten erfolgt das auf der gesetzlich vorgeschriebenen Basis einer Auftragsverarbeitungs-Vereinbarung gemäß Artikel 28 DSGVO. Unsere Dienstleister sind insbesondere dazu verpflichtet, Daten nur entsprechend unseren Anweisungen zu verarbeiten.

Soweit wir von Ihnen personenbezogene Daten verarbeiten, stehen Ihnen als Betroffener alle in unser Datenschutzerklärung beschriebenen Rechte der Nutzerinnen und Nutzer zu. Bitte lesen Sie dazu unsere Datenschutzerklärung.

 

9.    Außergerichtliche Streitbeilegung  

Wir sind zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle gesetzlich nicht verpflichtet und verpflichten uns auch nicht selbst dazu. Wir sind jedoch verpflichtet, folgenden Hinweis zu geben: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit, die unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ erreichbar ist.