DER FOTOGRAF VOR DER KAMERA

Fr 22:30 CS 5 I Sa 18:30 CaZ 2

Regie: Tizza Covi, Rainer Frimmel
Österreich 2014 | Dokumentarfilm | DCP | Farbe, s/w | 75 Min. | Dt., Franz. mit engl. UT | dt. Erstaufführung

›› Saarbrücker Premieren

"Ich bin Geschichtenerzähler. Meine Bilder müssen etwas aussagen. Schöne Bilder zu machen, über- lasse ich anderen.“ Erich Lessing hat mit seinen Fotografien nicht nur Geschichten erzählt, sondern auch Zeitgeschichte geschrieben. Mit seinem in Österreich bekanntesten Bild – Leopold Figl mit unterzeichnetem Staatsvertrag am Balkon des Belvedere – hat er sich im kollektiven Gedächtnis des Landes verewigt. Lessing gehörte zu den bedeutendsten europäischen Reportage-Fotografen der Nachkriegszeit, und seine sorgsam komponierten Aufnahmen legen Zeugnis ab von den großen politischen Umbrüchen: Die Fotografien vom Aufstand in Ungarn 1956 sind ebenso kunstvolle Zeitdokumente wie die Porträtaufnahmen von Charles de Gaulle, Konrad Adenauer und Nikita Chruschtschow. "Ich habe gewartet. Die anderen haben alle nicht gewartet“, erklärt er eines seiner ungewöhnlichen Bilder des sowjetischen Regierungschefs – und damit sein vielleicht wichtigstes Credo: Geduld haben für den richtigen Augenblick.

Tizza Covi und Rainer Frimmel haben den auch heute noch viel beschäftigen 90-Jährigen über einen längeren Zeitraum mit der Kamera begleitet.


Regie, Buch: Tizza Covi, Rainer Frimmel Kamera: Rainer Frimmel
Schnitt: Emily Artmann
Ton: Tizza Covi
Produzent: Ralph Wieser 
Produktion: Mischief Films Koproduktion: Vento Film
Förderung: bm:ukk/Kunst, Business Location Südtirol, Nationalfonds der Republik Österreich, Zukunftsfonds der Republik Österreich, Wien Kultur

Keine FSK-Prüfung: Folglich freigegeben ab 18 Jahren

Regisseurangaben

Webseite
www.1000arten.de
Darsteller
Ken Duken, Dagny Dewath, Matthias Koeberlin, Vincenz Kiefer, Stipe Erceg, Thomas Thieme, David Steffen, Melanie Blocksdorf, Andreas Hofer u.a.

Weitere Spartenfilme