DAVOS

© European Film Conspiracy

DAVOS

DAVOS - © European Film Conspiracy

DAVOS

Regie: Daniel Hoesl, Julia Niemann Österreich 2020 | 99 Min. | Schweizerdt., Dt., Port., Paschtu, u.a. mit dt. UT

Unter seiner beruhigenden Fassade liegt Davos jedes Jahr während des World Economic Forum im Herzen der westlichen und kapitalistischen Welt. Jeder Staatschef und jeder, der in der Welt des Geldes jemand ist, trifft sich in dem Schweizer Gebirgsdorf mit seinesgleichen.
Der Film dokumentiert das Nebeneinander gesellschaftlicher Blasen, privilegierter und weniger privilegierter, die nicht wirklich miteinander in Berührung kommen. Eine Bergbauernfamilie kämpft um das Leben eines Kalbs, bei dessen Geburt es zu schweren Komplikationen kommt – während ein Manager in seiner Luxussuite mit lächelnder Nonchalance virtuelle Konferenzen absolviert. Davos ist ein prägnantes Sinnbild für die Gegensätze im postmodernen Kapitalismus. Und über allem steht die Frage: Ist es akzeptabel, dass eine Handvoll mächtiger weißer Männer darüber entscheidet, wie die Zukunft für alle anderen aussehen soll?

  • Regiekommentar

    Der Drang, unsere fragmentierte Welt zu dechiffrieren, war die treibende Kraft, diesen Film zu machen. Über ein Jahr verfolgten wir den Alltag in Davos.
    Die Herausforderungen unserer Gesellschaft werden durch die Leben der Davoser Bürgerinnen und Bürger gezeigt, die beim jährlichen Treffen des Weltwirtschaftsforums der globalen Elite gegenüberstehen: Es geht um den Wert und den Preis von Geld, Natur, Tradition, Wirtschaft, Globalisierung, Identität, Gemeinschaft und Selbstbestimmung.
    Wir wollten einen tiefgreifenden Blick auf Davos und seine Bewohner·innen werfen, im Gegensatz dazu liefern wir den Blick hinter die Kulissen des Weltwirtschaftsforums, welches das ganze Jahr über mit seiner Präsenz über der Stadt liegt.
    Der Film ist eine Chance, das Bewusstsein für globale Themen, die uns alle betreffen, zu schärfen. Davos geht uns alle an.

Regisseurangaben

Daniel Hoesl

Daniel Hoesl - © ffmop

Daniel Hoesl

Geboren 1982. Er studierte in Salzburg und Prag und war später u.a. Regieassistent bei Ulrich Seidl und Michael Sturminer. Sein erster Kinospielfilm SOLDATE JEANNETTE hatte Weltpremiere im Wettbewerb des Sundance Film Festivals und wurde mit dem Tiger Award in Rotterdam ausgezeichnet. 2018 erhielt er den Outstanding Artist Award für Spielfilm des österreichischen Bundeskanzleramts.

Filmografie

2011
THE MADNESS OF THE DAY
2013
SOLDATE JEANNETTE
2016
WINWIN
2020
DAVOS
Julia Niemann

Julia Niemann - © ffmop

Julia Niemann

Geboren 1987. Sie ist Produzentin des Filmkollektivs European Film Conspiracy und Autorin verschiedener Film- und Fernsehprojekte. Aktuell arbeitet sie als Teil des Writer’s Room für ein Serienprojekt von Komplizenfilm Berlin, Regie Christian Schwochow. Als freie Journalistin schreibt sie über Politik und Kultur. Ihre Texte erschienen unter anderem in der „Zeit“ und der „Süddeutschen Zeitung“.

Filmografie

2020
DAVOS
Regie
Daniel Hoesl, Julia Niemann
Buch
Julia Niemann
Kamera
Andi Widmer
Montage
Gerhard Daurer
Ton
Eva Hausberger, Andi Pils, Reto Stamm
Produzenten
Georg Aschauer, Daniel Hoesl, Julia Niemann
Produktion
European Film Conspiracy
Förderung
Bundeskanzleramt Österreich, Kanton Graubünden, Land Niederösterreich, Stadt Davos Kultur, Stadt Wien Kultur.
Verleih
Austrian Film Commission (Festivals) (Weltvertrieb), One Filmverleih
Website
www.davosfilm.com