Filmstill BULLDOG

© André Szardenings

Filmstill BULLDOG

BULLDOG - © André Szardenings

BULLDOG

Regie: André Szardenings | Deutschland, Spanien 2022 | 95 Min. | FSK ab 12 | Dt., Engl., Span.

Seitdem der 21-jährige Bruno (Julius Nitschkoff) denken kann, gibt es nur ihn und seine gerade einmal 15 Jahre ältere Mutter Toni (Lana Cooper). Nichts und niemand anderes hat Platz im chaotischen Leben der beiden, sie arbeiten sogar zusammen in einer Ferienanlage in Spanien.

Als Hannah (Karin Hanczewski), die neue Partnerin von Toni, in den gemeinsamen Bungalow zieht, muss Bruno zum ersten Mal die Aufmerksamkeit seiner Mutter mit einer anderen Person teilen. Aus dem gemeinsamen Bett verdrängt, erkennt er, dass sein bisheriges Verantwortungsgefühl für Toni eine größere Last ist als gedacht – und dass die erdrückende Liebe seiner Mutter ihn an seinem eigenen Leben hindert.

Kinopremiere: Mi., 19.1.2022, 20.30 Uhr in allen neun Partnerkinos.

Tickets für die Kino-Vorstellungen bekommen Sie direkt hier.

  • Regiekommentar

    BULLDOG erzählt eine Mutter-Sohn-Beziehung, deren Stabilität ein Schein ist, der in dem Moment verfliegt, als Bruno die Rolle des Erwachsenen ablegt und erkennt, dass es in seiner Zukunft mehr geben kann, als die Verantwortung für Toni zu übernehmen. Diesen Prozess, in dem Bruno nicht nur seine Co-Abhängigkeit, sondern sein ganzes Leben beginnt zu hinterfragen, wollte ich als Kern der Geschichte erzählen.

    Der Fokus liegt für mich auf den Figuren, die weder gut noch böse sind und alle aus ihrer Sehnsucht heraus agieren. Der Blick auf die Geschichte aus Brunos Sicht macht für mich die emotionale Erzählung trotz ihrer schweren Momente hoffnungsvoll. Auch, dass Bruno als Hetero-Cis-Mann ohne Klischees erzählt wird und in sich eine Figur ist, deren Leben von queeren Perspektiven geprägt ist, war ein wichtiger Bruch mit Erwartungen. Ich glaube, meine Queerness und die Tatsache, selbst Kamera gemacht zu haben, haben sehr geholfen, einen sensiblen und intimen Blick auf Brunos Welt zu finden.

Regie-Biographie

André Szardenings

André Szardenings - © André Szardenings

André Szardenings

Geboren 1989 in Düsseldorf. Seit 2011 ist er als Kameramann und Regisseur für Werbung und Spielfilm tätig. 2018 machte er seinen Abschluss an der ifs internationale filmschule Köln im Studiengang Filmregie. BULLDOG war 2021 für den First Steps Award nominiert.

Filmografie

2011
AUSSER DIR (KF)
2015
ENDLICH EIN GRUND ZUR PANIK (KF)
2016
NÄHE (KF)
2017
DER STUDENTENFILM (KF)
2021
BULLDOG (SF)
Regie
André Szardenings
Buch
André Szardenings
Kamera
André Szardenings
Montage
Antonia-Marleen Klein
Musik
NOIA (Eduardo Noya Schreus)
Ton
Lukas Rabl
Ausstattung
André Szardenings, Till Kleinau
Kostüm
Kaya Olbs
Cast
Julius Nitschkoff, Lana Cooper, Karin Hanczewski, Moritz Führmann, Zoe Trommler
Produzenten
Katharina Kolleczek, Lea Neu, kalekone film; Producer: Julius Nitschkoff
Produktion
ifs internationale filmschule köln
Koproduktion
André Szardenings, BR, ifs internationale filmschule köln
Redaktion
Carlos Gerstenhauer, Natalie Lambsdorff (BR)
Förderung
Film- und Medienstiftung NRW
Verleih
missingFILMs
Website
www.bulldog-film.de
Altersfreigabe
FSK ab 12