Filmstill UNTER DER WELLE

© Elfenholz Film

Filmstill UNTER DER WELLE

UNTER DER WELLE - © Elfenholz Film

UNTER DER WELLE

Regie: Veronika Hafner | Deutschland 2022 | 39 Min. | Deutsch

In einem abgeschiedenen Retreat absolviert Louise mit ihrem Team ein Führungskräftetraining bei einem Yin-Yoga-Coach. Was in einer Wohlfühlatmosphäre beginnt, mündet zunehmend in einen Zwang zur Selbstoffenbarung. Immer mehr Teilnehmende berichten über ihre traumatischen Erinnerungen, um sich von ihrer Vergangenheit frei zu machen und so besser im Job performen zu können. Auch Louise wird gedrängt, sich zu offenbaren. Doch sie tut sich schwer und wird mehr und mehr zur Außenseiterin der Gruppe.

Programm 4 | Kinopremiere: Mo., 24.1.2022, 15 Uhr in allen teilnehmenden Saarbrücker Kinos.

Tickets für die Kino-Vorstellungen bekommen Sie direkt hier.

Der Kauf der Streaming-Tickets sowie das Anschauen der Filmprogramme läuft über den jeweiligen Player auf der Übersichtsseite Wettbewerb Mittellanger Film.

  • Regiekommentar

    Muss man stets sein Innerstes nach außen kehren, um Frieden mit sich selbst zu finden? Klassische Erzählstrukturen leben genau das vor und prägen damit einen gesellschaftlich weit verbreiteten Konsens. Ich halte Selbstöffnung für durchaus förderungswürdig, da sie Vertrauen und Intimität ermöglicht. Wird diese jedoch erzwungen, kann das dazu führen, dass sich die Betroffenen aufgrund der Übergriffigkeit „nackt“ fühlen.

    Ähnlich ergeht es auch unserer Protagonistin Louise. Der Zwang zur Selbstoffenbarung führt bei ihr zunächst in ein Wechselbad aus Abwehrreaktionen und Infragestellung der eigenen Wahrnehmung. In dem sich verschärfenden Konflikt muss sie sich schließlich entscheiden: Kann ich dem Anpassungsdruck der Gruppe widerstehen und meiner eigenen Wahrnehmung treu bleiben? Oder übersteigt der Wunsch nach Gruppenzugehörigkeit das Bedürfnis nach Authentizität und Wahrhaftigkeit?

Regie-Biographie

Veronika Hafner

Veronika Hafner - © Veronika Hafner

Veronika Hafner

Geboren 1989. Seit 2013 studiert sie an der HFF München im Studiengang Dokumentarfilm und Fernsehpublizistik. Für ihren Social Spot „Would you listen?“ wurde sie 2019 mit dem First Steps Award ausgezeichnet. Neben ihrer Tätigkeit als Filmemacherin arbeitet sie als Lehrerin an einem Münchner Gymnasium sowie in einer Praxis als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin.

Filmografie

2014
GRÜNERES GRAS (DOK, KF)
2015
ALTER (DOK, MF)
2016
DELIVERY ROOM (KF)
2016
TICKETS PLEASE (KF)
2017
ANNE-MARIE, JETZT ODER NIE (MF)
2017
WAS SUCHST DU HIER? (DOK, MF)
2019
DER ARBEITGEBER VERLÄSST DIE FABRIK (DOK, MF)
2021
UNTER DER WELLE (MF)
Regie
Veronika Hafner
Buch
Veronika Hafner
Kamera
Holger Jungnickel
Montage
Nanette Foh
Musik
Michael Lauterbach
Ton
Andreas Goldbrunner
Ausstattung
Martha Pinsker, Margali Rau
Kostüm
Olivia Andrione, Fabia Röhrig
Cast
Sidonie von Krosigk, Nicole Marischka, Isabella Wolf, Thomas Lettow, Vanessa Eckart; Casting: Veronika Hafner, Christian Hödl
Produzenten
Natalie Hölzel, Sandra Hölzel
Produktion
Elfenholz Film
Redaktion
Natalie Lambsdorff (BR)
Förderung
FFF Bayern
Website
https://elfenholzfilm.de/unter-der-welle/
Koproduktion
HFF München
FSK-Freigabe:
Keine FSK-Prüfung. Folglich freigegeben ab 18 Jahren.

Weitere Spartenfilme