COLTAN-FIEBER: CONNECTING PEOPLE

Regie: Jan-Christoph Gockel, TD Jack Mahamba Muhindo | Deutschland, DR Kongo, Österreich 2022 | 77 Min. | Dt., Franz., Engl., Lingala, Maschi, Swahili mit dt. UT

Yves Ndagano ist ein ehemaliger Kindersoldat und Schürfer einer Coltan-Mine im Osten der DR Kongo. In COLTAN-FIEBER: CONNECTING PEOPLE reist er erstmals zurück an die Orte seiner Kindheit, um sich seiner eigenen traumatischen Geschichte an deren Originalschauplätzen wieder zu bemächtigen. Mit einer Holzpuppe als sein Stellvertreter kann er das Unsagbare ausdrücken.

Während des Filmdrehs zeigt sich, dass der Kampf um die Rohstoffe die Region immer noch bestimmt. Er begegnet seinen Entführern, kehrt zurück in die Coltan-Mine und an den Ort, an dem er zum Mörder gemacht wurde. Er versucht so aufzudecken, in welchem Zusammenhang sein Schicksal mit dem globalen Rohstoffhandel steht. Schließlich konfrontiert er seine Familie, die ihm jahrelang mit Ablehnung begegnet war – dann bricht während des Filmdrehs der Vulkan Nyiragongo aus.

Diesen inneren und äußeren Zerstörungen begegnet Ndagano mit einem in Europa unterschätzen Konzept: der Reparatur. Dem Glauben, dass Dinge wiederhergestellt werden können und daraus Neues entstehen kann.

Kinopremiere: Mo., 24.1.2022, 18 Uhr in allen neun Partnerkinos.

Tickets für die Kino-Vorstellungen bekommen Sie direkt hier.

  • Regiekommentar

    Ich habe Yves Ndagano 2014 kennengelernt, als ich auf einer Recherchereise den Osten der DR Kongo besucht habe. Er formulierte den Wunsch, gemeinsam seine Geschichte zu erzählen. Es gibt in seiner Biografie viele Momente, die für ihn unaussprechbar grausam sind. Das Erzählen dieser übernimmt für ihn die Holzpuppe Leopold. Yves und ich haben gemeinsam die Reise dieses Films bestritten, ohne jemals am gleichen Ort gewesen zu sein. Der Film legt die Perspektiven, aus denen wir erzählen, offen.

Regie-Biographie

Regiefoto Jan-Christoph Gockel

© Andreas Etter

Jan-Christoph Gockel

Geboren 1982. Er ist Theaterregisseur und seit 2020/21 Mitglied der künstlerischen Leitung der Münchner Kammerspiele. Im Zentrum seiner Inszenierungen – u.a. für das Théâtre National Wallonie-Bruxelles, die Schaubühne Berlin, das Schauspiel Frankfurt und Les Récréatrales in Ouagadougou – stehen meist politische Fragestellungen. Sein Spiefilmdebüt DIE REVOLUTION FRISST IHRE KINDER! feierte 2020 bei der Viennale seine Premiere feierte.

Filmografie

2020
DIE REVOLUTION FRISST IHRE KINDER! (SF)
2022
COLTAN-FIEBER: CONNECTING PEOPLE (Dok.)
Regiefoto TD Jack Mahamba Muhindo

Regiefoto TD Jack Mahamba Muhindo - © Felix Wiro

TD Jack Mahamba Muhindo

Der kongolesische Filmemacher, Kameramann, Cutter und Regisseur studierte Dokumentarfilm und Filmschnitt am Yole!Africa Kulturzentrum in Goma, Ostkongo, bevor er eine Masterclass of Cinema am Suka Production Center in Kinshasa absolvierte. Er ist Gründer des Kongo International Film Festivals, Gründer und Leiter der Film-Produktionsfirma R.P.D.Fi. und künstlerischer Leiter des Filmfestivals „Semaine du Cinema au Kivu“. COLTAN-FIEBER: CONNECTING PEOPLE ist sein erster Langfilm.

Filmografie

2022
COLTAN-FIEBER: CONNECTING PEOPLE (Dok.)
Regie
Jan-Christoph Gockel, TD Jack Mahamba Muhindo
Buch
Jan-Christoph Gockel, Yves Ndagano
Kamera
TD Jack Mahamba Muhindo, Eike Zuleeg
Montage
Christoph Otto
Musik
Matthias Grübel
Ton
Tavis Jean-Batiste
Puppenbau
Michael Pietsch
Produzent
Jan-Christoph Gockel
Producerin
Kathrin K. Liess
Produktion
peaches&rooster
Koproduktion
R.P.D.Fi Goma, afroTopia, Theater im Bauturm Köln, Schauspielhaus Graz
Förderung
Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste, Auswärtiges Amt Deutschland, Partnerschaftsverein Rheinland-Pfalz / Ruanda, Shift Phone, Das Schauspielhaus
Website
www.peachesandrooster.de