Filmstill NACHRUF

© FFMOP

Filmstill NACHRUF

© FFMOP

NACHRUF

Regie: Akin Şipal | Deutschland, Türkei 2022 | 14 Min. | Deutsch

Nach dem Tod seines Großvaters fliegt der Filmemacher nach Istanbul, um ein letztes Mal in den Räumen zu filmen, in denen sein Großvater über 40 Jahre gelebt und zentrale Werke der deutschen Literatur ins Türkische übersetzt hat. Ein Wohn- und Arbeitsraum, der über seinen verstorbenen Bewohner hinausweist und für den Regisseur mit Erinnerungen angefüllt ist. Erinnerungen an ein Leben, das exemplarisch für die unbekannten Aspekte der türkisch-deutschen Beziehungsgeschichte steht. Ein filmischer Nachruf auf die „türkische Stimme Kafkas“.

Der Kauf der Streaming-Tickets sowie das Anschauen der Filmprogramme läuft über den jeweiligen Player auf der Übersichtsseite MOP-Shortlist.

Regie-Biographie

Regiefoto Akın Şipal

Akın Şipal - © FFMOP

Akin Şipal

Geboren 1991 in Essen. Er studierte Film an der HFBK in Hamburg. Autor mehrerer Theaterstücke, die an Theatern wie dem Theater Bremen, dem Nationaltheater Mannheim, dem Schauspielhaus Bochum und dem Theater Oberhausen aufgeführt wurden. Dazu war er als Drehbuchautor an diversen Kurz- und Langfilmen beteiligt.

Filmografie

2013
DEPREM MEPREM (MF, Dok.)
2015
BABA EVI (KF, Dok.)
2022
NACHRUF (KF, Dok.)
Regie
Akin Şipal
Buch
Akın Şipal
Kamera
Akın Şipal
Montage
Arne Körner
Ton
Stephan Konken
Produzenten
Akın Şipal
Produktion
Against Reality Pictures
Förderung
MOIN Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein (FFHSH)
FSK-Freigabe:
Keine FSK-Prüfung. Folglich freigegeben ab 18 Jahren.

Weitere Spartenfilme