Filmstill MAYOR, SHEPHERD, WIDOW, DRAGON

© Constanze Schmitt / Wood Water Films 2020

Filmstill MAYOR, SHEPHERD, WIDOW, DRAGON

© Constanze Schmitt / Wood Water Films 2020

MAYOR, SHEPHERD, WIDOW, DRAGON

Regie: Eliza Petkova | Deutschland, Bulgarien 2021 | 97 Min. | Bulg. mit dt. UT

Die seit Jahrhunderten gelebte Tradition in Pirin verstummt allmählich, die Natur verschluckt die leerstehenden Häuser. Die meisten Bewohner:innen haben das abgeschiedene bulgarische Bergdorf verlassen. Nur ein paar sind geblieben.

Allen voran Georgi, der Bürgermeister, der die Hoffnung nicht aufgegeben hat, Pirin in eine touristische Attraktion zu verwandeln und eine Frau im Internet zu finden. Der Schäfer Iliya zieht mit seiner Herde hoch ins Gebirge und sucht Trost in der Verbindung mit der wilden Natur. Und Maria, die Witwe, träumt immer noch davon, dass ihr Mitte 40-jähriger Sohn, mit dem sie sich ein Zimmer teilt, eines Tages doch eine Familie gründet und sie mit Enkelkindern beschenkt. Ein Dorf, das stirbt, in dem aber der Mythos noch am Leben ist – vom Drachen Gincho, der sowohl für das Wohlergehen als auch für das Unheil des Dorfes verantwortlich zu sein scheint.

Kinopremiere: So., 23.1.2022, 18 Uhr in allen neun Partnerkinos.

Tickets für die Kino-Vorstellungen bekommen Sie direkt hier.

  • Regiekommentar

    Vor neun Jahren habe ich das Dorf Pirin zufällig bei einer Wanderung entdeckt. Die Einwohner:innen und die Atmosphäre des Ortes beeindruckten mich sehr, und ich beschloss, dort meinen ersten Langspielfilm ZHALEIKA zu drehen. So verbrachte das Filmteam zwei Monate vor Ort und lebte mit den Einheimischen zusammen. Dabei entdeckten wir, dass die wirklichen Geschichten der Menschen uns noch mehr interessierten. Mit einem kleinen Team kehrte ich wieder zurück, um diese einzufangen.

    Das Verschwinden der Einheimischen durch den Tod und durch das Auswandern der jüngeren Menschen; die Sehnsucht nach dem Erhalt der Tradition und das Anhalten der Vergänglichkeit; die Poesie des Aberglaubens, in dem sich die Ängste und die Hoffnungen der Bewohner:innen Pirins spiegeln – dafür interessiert sich dieser Film. Es ist mir wichtig, dieses kleine Stück bulgarischer Kultur und Identität festzuhalten, solange es noch da ist. In Pirin gibt es keinen Supermarkt, keine öffentlichen Verkehrsmittel, keine Unterhaltungsangebote, keinen Priester und keinen Arzt. Aber dort lebt ein Drache, der uns immer daran erinnern wird, wie klein und ungeschützt wir Menschen sind, und dass nur die Liebe uns groß macht.

Regie-Biographie

Regiefoto Eliza Petkova

Eliza Petkova - © Constanze Schmitt

Eliza Petkova

Geboren in Veliko Tarnovo, Bulgarien. 2008 Magisterabschluss in Philosophie und Modernes Japan an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Von 2011 bis 2020 absolvierte sie ein Regiestudium an der DFFB in Berlin. Ihr Spielfilmdebüt ZHALEIKA feierte auf der 66. Berlinale Premiere. Ihr zweiter Langspielfilm EIN FISCH, DER AUF DEM RÜCKEN SCHWIMMT lief 2020 auf der Berlinale in der Sektion Perspektive Deutsches Kino. MAYOR, SHEPHERD, WIDOW, DRAGON wurde beim Shanghai International Film Festival 2021 uraufgeführt.

Filmografie

2011
WILLKOMMEN ZUHAUSE (Dok.)
2013
MEIN SOHN (KF)
2014
ZUR RECHTEN ZEIT (KF)
2015
ABSENT (KF)
2016
UMBILICAL CHORD (KF)
2016
ZHALEIKA (SF)
2018
DIE ANDEREN (KF)
2020
A FISH SWIMMING UPSIDE DOWN (SF)
2021
MAYOR, SHEPARD, WIDOW, DRAGON (Dok.)
Regie
Eliza Petkova
Kamera
Constanze Schmitt
Montage
Eliza Petkova, Hannes Marget
Ton
Hannes Marget
Produzenten
Jasper Mielke, Karoline Henkel, Arto Sebastian
Produktion
Wood Water Films
Koproduktion
Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (DFFB)
Redaktion
Rolf Bergmann (rbb)
Förderung
Leuchtstoff (Medienboard Berlin-Brandenburg (MBB), rbb)
Website
https://www.woodwaterfilms.com/de/projekte/mayor-shepherd-widow-dragon.html
FSK-Freigabe:
Keine FSK-Prüfung. Folglich freigegeben ab 18 Jahren.

Weitere Spartenfilme